Übersicht


Tätigkeit : Philosoph, Pfarrer
 
 
 


Kurzbeschreibung


Johann Caspar Lavater ist ein Philosoph und Pfarrer. Er wurde 1741 in Zürich geboren.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines Arztes
- als zwölftes Kind geboren
- seit 1754 Besuch des akademischen Gymnasiums, Zürich
- Annahme einer asketisch-mystischen Richtung
- 1762 Veröffentlichung einer Schrift gegen das Treiben des Landvogts Grebel
- 1763 Bildungsreise mit Freund Johann Heinrich Füssli nach Norddeutschland
- Bekanntschaft mit Moses Mendelssohn, Friedrich Gottlieb Klopstock und Christian Fürchtegott
- Beginn seiner schriftstellerischen Laufbahn in Barth
- 1764 Rückkehr nach Zürich
- 1769 wurde er Diakonus
- 1775 Pastor an der Waisenhauskirche
- 1778 Diakon
- 1786 Pastor an der Peterskirche
- briefliche Auseinandersetzung zwischen ihm und Mendelssohn
- 1774 Rheinreise, Kennenlernen mit Johann Wolfgang Goethe, Johann Bernhard Basedow und Johann Gerhard Hasenkamp
- 1786 Reise zu seinen Freunden nach Bremen
- 1793 erneute Reise nach Kopenhagen auf Einladung des Ministers Bernstorff
- 1799 Verhaftung und Deportation nach Basel
- 1799 Freilassung und Rückkehr nach Zürich
- Verwundung durch eine Kugel während er verletzten Soldaten half ( bei der Eroberung der Stadt durch Masséna)
- er starb 15 Monate später an den Verletzungen


Linktipp: »Kanton Zürich« als Geburtsregion haben auch