Buch


28,00 EUR
Lieferzeit 5-6 Tage


In den Warenkorb

Produktinformation

Rights of Future Generations

Rights of Future Generations

- Conditions -
 



Übersicht


Verlag : Hatje Cantz Verlag
Produktreihe : Architektur
Sprache : Englisch
Erschienen : 25. 11. 2019
Seiten : 248
Höhe : 240 mm
Breite : 180 mm
ISBN : 9783775747035
Sprache : Englisch
Einband : Kartoniert
 



Die zeitgenössische globale Umweltkrise ist nicht zufällig entstanden, sondern das Ergebnis eines »Krieges«, der auf den Feldern des Sozialen, Technischen und Mentalen ausgetragen wird – ein Krieg gegen zukünftige Generationen. Der Klimawandel ist das Symptom der Vernichtung alternativer Perspektiven auf das, was es bedeutet zu leben und miteinander zu leben. Es ist die Folge einer einzigen, schädlichen Existenzweise, die alle anderen dominiert. Welche ökologischen Modelle unterstützen diesen Zustand und mit welchen kann man ihm begegnen? Welche Bedingungen erzeugen nicht-ausbeutende Beziehungen zwischen Menschen und anderen Lebenwesen, zwischen denen, die gerade existieren, denen, die existiert haben, und denen, die noch existieren werden? Diese generationenübergreifende Perspektive steht im Mittelpunkt all dieser Fragen.

Die erste Sharjah Architecture Triennial, die unter dem Titel Rights of Future Generations (Die Rechte zukünftiger Generationen) steht, umfasst Auftragsarbeiten von Architekten, Künstlern, Aktivisten, Choreografen und Wissenschaftlern, die sich mit Orten des Widerstands, des Kampfes, der Emanzipation und des Experimentierens befassen. Die 27 Essays, die in Condition – dem ersten von zwei Bänden, die im Zusammenhang mit der Triennale veröffentlicht werden – vorgestellt sind, zeigen einige dieser Beispiele. Von spirituellen Handelswegen am Indischen Ozean bis hin zu ungeschriebenen Gesetzen einer Übertragung der Landeszuschreibung im Ganges-Delta – dieses Buch behandelt die Fragestellung, welche grundlegende Rolle der Architektur zukommt für zukünftiges Zusammenlebens.

AUSSTELLUNG
Sharjah Architektur Triennale
9. November 2019-8. Februar 2020The current ecological crisis is, at its most fundamental level, the consequence of a single, extractive perspective that has come to dominate all other forms of life and coexistence. As the process that gives material substance to social formations, architecture has often contributed to this state of things, internalizing and reproducing the positions of the privileged social groups it serves. Yet architecture retains a latent potential to imagine, propose, and rehearse possible alternatives. After all, human history has furnished us with countless examples of different social orders, and of relationships between humans and other beings that evolved according to non-exploitative beliefs and commitments.
The inaugural Sharjah Architecture Triennial, titled Rights of Future Generations, looks for surviving conditions of struggle, emancipation, and experimentation from around the world. This book presents some of these conditions, compiled by the artists, architects and theorists that participate in the Triennial. From trade networks in the Indian Ocean, to unstable landownership in the Ganges Delta, to the interplay of gender norms and interior architecture in Iran’s public housing, the essays help us imagine what is possible beyond the existing arrangement of things.