Buch


29,90 EUR
Lieferzeit 5-6 Tage


In den Warenkorb

Produktinformation

12. und 14. Jahrhundert

12. und 14. Jahrhundert

- Von Kaiser Heinrich VI. (1190) zu Kaiser Ludwig IV. dem Bayern (1347) -

Karlheinz Deschner

 



Übersicht


Verlag : Rowohlt Verlag
Sprache : Deutsch
Erschienen : 18. 01. 2002
Seiten : 576
Höhe : 220 mm
Breite : 150 mm
Dicke : 44 mm
ISBN : 9783498013202
Einband : Gebunden mit Schutzumschlag
 
 
 


Stichworte aus dem enthaltenen Werk


Thema : Friedrich II., Glaube, Heinrich VI., Innozenz III., Inquisition, Kinderkreuzzug, Kirche, Kirchenkritik, Kreuzzug, Kritik, Ludwig IX., Papst, Religion, Tempelorden, Templerorden


Enthaltene Werke


Autor    Text      
Karlheinz Deschner    12. und 14. Jahrhundert      



"Das Mittelalter", sagt Nietzsche, "ist die Zeit der größten Leidenschaften". Wie diese Leidenschaften sich austobten im 13. und 14. Jahrhundert, zeigt Karlheinz Deschner im 7. Band seiner Kriminalgeschichte des Christentums über das Spätmittelalter.
Am Anfang steht der Staufer Kaiser Heinrich VI., der von 1190 bis 1197 regierte und das dominium mundi, die Weltherrschaft, beanspruchte - auch ohne Absegnung durch den Papst. Am Ende der Epoche steht Kaiser Ludwig IV. der Bayer, der das Heilige Römische Reich bis 1347 regierte. Mächtigster Gegenspieler des Imperiums während dieser beiden Jahrhunderte war Papst Gregor IX. (1227 bis 1241), der vom Kaiser sein angemaßtes Recht auf immer neue Kreuzzüge einforderte und im Inneren für Staatssicherheit sorgte durch Einführung der Inquisition. Deschners akribische, hieb- und stichfeste Beweisführung anhand von Zeugnissen, die sonst verschwiegen oder geschönt werden, enthüllt das allerchristlichste Mittelalter als Hoch-Zeit skrupelloser Machttechniker auf Europas Thronen und auf dem Heiligen Stuhl.