Zitate - Thema - Zeit - (14)



                

»Es gibt nur ein Gut, das ich als wahrhaft kostbar, ja als unersetzlich betrachte, und das ist die Zeit. Wer über sie nach seinem Belieben verfügen kann, der ist glücklich, der ist reich.«
(Staatsrat del Teglia / 12. Kapitel)

»Die Zeit ist immer reif, es fragt sich nur, wofür.«
Stichworte: Zeit


»Die Zeit ist eine große Lehrerin. Schade nur, daß sie ihre Schüler umbringt.«
Stichworte: Zeit


»Denn es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht und zerstört wie die Handvoll Sand, sondern als etwas, das uns vollendet.«

»Die beiden Hauptantriebskräfte des Universums sind Zeit und Glück.«
Stichworte: Glück, Zeit


»Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.«
Stichworte: Sprache, Zeit


»Die Zeit befiehlt's, ihr sind wir untertan.«
Stichworte: Zeit


»Die Zeit, die wir haben, ist der Torheit gewidmet, aber diejenige, in der wir hoffen, weihen wir der Weisheit.«
Stichworte: Zeit


»Es gibt keinen Schmerz, den die Länge der Zeit nicht minderte und milderte.«
(Nullus dolor est, quem non longinquitas temporis minuat ac molliat.)
(Viertes Buch)
von: Cicero
Stichworte: Schmerz, Zeit


»Nächst dem Tod ist die Zeit der größte Zerstörer, und man merkt es dem Essig nicht an, daß er auch einmal Wein gewesen ist.«
(Kerzenhändler / 2. Kapitel)

»Unaufhaltsam enteilt die Zeit.«
von: Horaz
Stichworte: Zeit


»Verlorene Zeit wird nie wieder gefunden.«
Stichworte: Zeit


»Was der Verstand nicht heilen kann, heilt oft die Zeit.«
(Quod ratio nequit, saepe sanavit mora.)
von: Seneca
Stichworte: Zeit


»Wir erfanden den Raum, um die Zeit totzuschlagen, und die Zeit, um unsere Lebensdauer zu motivieren.«
Stichworte: Zeit, Leben


 

Thema: Zeit


Linktipp