Kritikatur - Das Kulturportal

Zitate - Autor - Fontane, Theodor - (24)







»Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.«

»Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter, Zeit ist Balsam und Friedensstifter.«

»Alles regelt sich nach dem Gesetz des Gegensatzes, das zugleich ein Gesetz des Ausgleichs ist.«

»Bloßes Ignorieren ist noch keine Toleranz.«
Stichworte: Toleranz, Ignoranz

»Das, was wir ein böses Gewissen nennen, ist immer ein gutes Gewissen. Es ist das Gute, was sich bei uns erhebt und uns bei uns selber verklagt.«
Stichworte: Gewissen

»Ein guter Spruch ist die Wahrheit eines ganzen Buches in einem Satz.«
Stichworte: Spruch

»Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das zu verlangen, was gerade fehlt.«
Stichworte: Genügsamkeit

»Es ist nicht alles Schwindel, aber das meiste.«
Stichworte: Schwindel

»Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.«
Stichworte: Dummheit

»Gott, was ist Glück! Eine Griessuppe, eine Schlafstelle und keine körperlichen Schmerzen - das ist schon viel. Das Glück, wenn es mir recht ist, liegt in zweierlei: darin, daß man ganz da steht, wo man hingehört, und zum zweiten und besten in einem behaglichen Abwickeln des ganz Alltäglichen, also darin, daß man ausgeschlafen hat und daß einen die neuen Stiefel nicht drücken. Wenn einem die 720 Minuten eines zwölfstündigen Tages ohne besonderen Ärger vergehen, so läßt sich von einem Tage unter einem glücklichen Stern sprechen.«
Stichworte: Glück

»Große Zeit ist‘s immer nur, wenn‘s beinahe schief geht, wenn man jeden Augenblick fürchten muss: Jetzt ist alles vorbei. Da erst zeigt sich’s: Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Ausdauer, das ist die Hauptsache.«

»In Aufstellung unserer Grundsätze sind wir strenger als in ihrer Befolgung.«

»Jedem Besiegten wird es schwer, den Grund seiner Niederlage an der einzig richtigen Stelle, nämlich in sich selbst zu suchen.«
Stichworte: Sieg

»Jemanden glücklich machen, ist das höchste Glück.«
Stichworte: Glück

»Man muss die Musik des Lebens hören, die meisten hören nur die Dissonanzen.«
Stichworte: Leben

»Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.«

»Mit der Lust zu leben nimmt auch die Lust zu arbeiten zu und der Mut, mehr zu unternehmen.«
Stichworte: Lust

»Über Plagiate sollte man sich nicht ärgern. Sie sind wahrscheinlich die aufrichtigsten aller Komplimente.«
Stichworte: Plagiat

»Unsere Prinzipien dauern gerade so lange, bis sie mit unseren Leidenschaften oder Eitelkeiten in Konflikt kommen, und ziehen dann jedesmal den kürzeren.«
Stichworte: Prinzipien

»Wenn man die Wahl hat zwischen Austern und Champagner, so pflegt man sich in der Regel für beides zu entscheiden.«

»Wer ein Ziel will, darf den Weg nicht scheuen.«
Stichworte: Ziel

»Wer mit 19 kein Revolutionär ist, hat kein Herz. Wer mit 40 immer noch ein Revolutionär ist, hat keinen Verstand.«
Stichworte: Revolutionär

»Wer sich den Freund erhalten will, vertraue ihm keine Geheimnisse an.«
Stichworte: Geheimnis

»Willst du eine Zeit verstehen, so lies ihre Romane; verkleidete Menschen reden frei von der Leber weg.«