Zitate - Thema - Liebe - (54)



                

»Vertrauen und Achtung, das sind die beiden unzertrennlichen Grundpfeiler der Liebe, ohne welche sie nicht bestehen kann.«

»Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.«
(Sprüche und Zwischenspiele, Nr. 153)

»Alles ist schön, was man mit Liebe betrachtet.«
Stichworte: Liebe


»Darin besteht die Liebe: dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.«
Stichworte: Liebe


»Das ist das Eigentümliche an der Liebe, dass sie unaufhörlich wachsen muss, wenn sie nicht abnehmen soll.«
Stichworte: Liebe


»Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist, dass es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.«
Stichworte: Liebe


»Denn die Liebe wird dir nicht als Geschenk gegeben von dem Gesicht, das dir begegnet, und ebenso entsteht deine Heiterkeit nicht durch die Landschaft, sondern durch den Aufstieg, den du überwunden hast. Durch den Berg, den du bezwungen hast. Durch dein Fußfassen im Himmel.«

»Denn die wahre Liebe verausgabt sich nicht. Je mehr du gibst, umso mehr verbleibt dir. Und wenn du dich anschickst, aus dem wahren Brunnen zu schöpfen, spendet er um so mehr, je mehr du schöpfst.«

»Der Mensch will brutto geliebt werden, nicht netto!«
Stichworte: Liebe


»Die besten Liebesbriefe entstehen, wenn man vorher nicht weiß, was man schreiben wird und hinterher nicht weiß, was man geschrieben hat.«
Stichworte: Liebe


»Die Erfahrung lehrt uns, daß Liebe nicht darin besteht, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in gleicher Richtung blickt.«

»Die Forderung, geliebt zu werden, ist die größte der Anmaßungen.«
(Buch I, Aphorismus 523)

»Die Liebe im Kopf ist leichter als die Liebe im Leben.«

»Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.«
Stichworte: Liebe


»Die Liebe schneidet ins lebendige Fleisch.«
Stichworte: Liebe


»Die Liebe stirbt meist an den kleinen Fehlern, die man am Anfang so entzückend gefunden hat.«
Stichworte: Liebe


»Die meisten Menschen brauchen mehr Liebe, als sie verdienen.«

»Die Welt ist ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt.«

»Diese Hand, die liebkost hat. Die sich auf eine Brust gelegt und einen Aufruhr darin erweckt hat. Die sich auf ein Gesicht gelegt und dieses Gesicht verwandelt hat. Wunder wirkende Hand.«

»Erfahrung ist die beste Garantie für dauerhafte Liebe.«
von: Benjamin Disraeli
Stichworte: Liebe, Erfahrung


»Es ist ebenso absurd zu behaupten, ein Mann könne nicht ständig dieselbe Frau lieben, wie zu behaupten, ein Geiger brauche mehrere Geigen, um ein Musikstück zu spielen.«
Stichworte: Liebe


»Es ist möglich, einen Menschen zu lieben, wenn man ihn nicht allzu gut kennt.«
Stichworte: Liebe


»Es sind die kleinen Rechthabereien, die eine große Liebe zermürben.«
Stichworte: Liebe, Recht


»Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt.«
Stichworte: Liebe


»Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?«
Stichworte: Humor, Liebe, Leben


»Ich bin überzeugt, man liebt sich nicht bloß in andern, sondern hasst sich auch in andern.«

»In der Liebe gibt es Mißverständnisse, - man kann sagen, daß das Mißverständnis nirgends so sehr zu Hause ist wie hier.«
(Cipolla)

»In der Liebe gibt es tausend Wege.«
(Mille modi Veneris.)
(Drittes Buch)
von: Ovid
Stichworte: Liebe


»Ja, sehen sie, den einen Menschen liebt man, und mit dem anderen möchte man gern zusammensein.«
(Nora (2. Akt, 7. Auftritt))
aus: Nora
Stichworte: Liebe


»Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.«

»Liebe ist das einzige, was gemeine Leute zärtlich, menschlich macht und ihnen einige Würde gibt.«
Stichworte: Liebe


»Liebe ist das einzige, was wächst, indem wir es verschwenden.«
Stichworte: Liebe


»Liebe ist die einzige Sklaverei, die als Vergnügen empfunden wird.«
Stichworte: Liebe


»Liebe ist Qual, Lieblosigkeit ist Tod.«

»Liebe macht blind, aber nicht taub – daran ist schon manche hoffnungsvolle Beziehung gescheitert.«
Stichworte: Liebe


»Liebe macht nochmal anders rammdösig als Schnaps.«
(Thorsten Mannschott / S. 154)

»Liebe treibt den Teufel aus.«

»Liebe überwindet alles.«
(Amor vincit omnia.)
(Bucolica)
von: Vergil
Stichworte: Liebe


»Lieben und dabei vernünftig bleiben ist kaum einem Gotte möglich.«
(Amare et sapere vix deo conceditur.)
Stichworte: Liebe, Vernunft


»Man kann lieben, ohne glücklich zu sein, und man kann glücklich sein, ohne zu lieben. Aber lieben und dabei glücklich sein, das wäre ein Wunder.«
Stichworte: Liebe, Glück


»Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.«

»Man liebt nur, woran man leidet.«
Stichworte: Liebe, Leid


»Menschen schenken einander Blumen, weil Blumen den wahren Sinn der Liebe in sich tragen. Wer versucht, eine Blume zu besitzen, wird ihre Schönheit verwelken sehen. Aber wer nur eine Blume auf einem Feld anschaut, wird sie immer behalten. Denn sie passt zum Abend, zum Sonnenuntergang, zum Geruch nach feuchter Erde und zu den Wolken am Horizont.«
aus: Brida
Stichworte: Sinn, Liebe, Schönheit


»Mercutio: Und wolltet ihr denn in die Liebe sinken? Ihr seid zu schwer für ein so zartes Ding.
Romeo: Ist Lieb ein zartes Ding? Sie ist zu rau, zu wild, zu tobend; und sie sticht wie Dorn.«

»Narzißmus erschien mir nicht verdammenswert, sofern er nicht den Blick auf andere verstellte. Allmählich musste ich erkennen, dass für Antichrista Liebe ein rein reflexives Phänomen war: ein Pfeil, der von ihr ausging, um wieder zu ihr zurückzukehren - die kleinste archée der Welt. Wie konnte man mit einer so geringen Reichweite leben?«
(Blanche / S. 105)
von: Amélie Nothomb
Stichworte: Liebe, Narzissmus


»Nichts ist so hart und ehern, dass es nicht durch die Glut der Liebe bezwungen werden könnte.«
Stichworte: Liebe


»Nie hat man größere Macht über einen Menschen, als wenn man ihn glauben läßt, geliebt zu werden.«

»Noch jede Frau, die er umarmt hatte, fühlte sich geliebt; jede aber, die er wirklich zu lieben begann, sagte ihm früher oder später, daß er, wie alle Männer, von Liebe keine Ahnung habe.«

»Platonische Liebe kommt mir vor wie ein ewiges Zielen und Niemalslosdrücken.«

»Was die Liebe betrifft, so ist es leichter, auf ein Gefühl zu verzichten, als eine Gewohnheit aufzugeben.«
Stichworte: Liebe


 

Thema: Liebe


Linktipp