Zitate - Thema - Frieden - (7)



»An einem der ersten Abende entspann sich in der Bibliothek ein langes Gespräch über das deutsche Friedensangebot, das gerade bekanntgegeben war. Böckelmann beendete es mit dem Satze, daß es jedem Soldaten während eines Krieges verboten sein müsse, das Wort Frieden überhaupt nur auszusprechen.«
(Am Saint-Pierre-Vaast)

»Den ungerechtesten Frieden ziehe ich selbst dem gerechtesten Kriege vor.«
(Iniquissimam pacem iustissimo bello antefero.)
von: Cicero
Stichworte: Krieg, Frieden


»Friede den Hütten! Krieg den Palästen!«
(Parole seiner Flugschrift »Hessische Landbote«)
Stichworte: Frieden


»Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.«

»Glücklich ist das Land, wo man es nicht nötig hat, den Frieden in einer Wüste zu suchen! Wo aber ist dieses Land?«
(Heureux, mon jeune ami, le pays où l’on n’a pas besoin d’aller chercher la paix dans un désert. Mais où est ce pays?)
(5. Buch)
aus: Emile
Stichworte: Frieden


»Niemand, der bei Verstand ist, zieht den Krieg dem Frieden vor; denn in dem einen begraben die Söhne ihre Väter, in dem anderen die Väter ihre Söhne.«
(οὐδεὶς γὰρ οὕτω ἀνόητος ἐστὶ ὅστις πόλεμον πρὸ εἰρήνης αἱρέεται· ἐν μὲν γὰρ τῇ οἱ παῖδες τοὺς πατέρας θάπτουσι, ἐν δὲ τῷ οἱ πατέρες τοὺς παῖδας.)
(Krösus / 1, 87, 4)
von: Herodot
Stichworte: Tod, Frieden, Krieg


»Nur zwischen Glauben und Vertraun ist Friede.«
(Wallenstein / 3. Akt, 18. Szene)