Kritikatur - Das Kulturportal

Zitate - Autor - La Rochefoucauld, François de - (13)







»Das untrüglichste Zeichen angeborener großer Eigenschaften ist angeborene Neidlosigkeit.«


»Der Wunsch, klug zu sein, verhindert oft, es auch zu werden.«
Stichworte: Klugheit


»Die Anerkennung ernster Menschen gewinnen wir durch Leistung, die der Masse durch Glück.«


»Die Bescheidenheit ist wie die Enthaltsamkeit: man würde wohl gerne mehr essen, fürchtet aber, dass es einem übel bekommt.«
Stichworte: Bescheidenheit


»Die Natur gibt einem Menschen die Fähigkeiten, und das Glück bringt sie zur Wirkung.«
Stichworte: Glück, Natur


»Edelmut ist nur verkappter Ehrgeiz, der die kleinen Vorteile verachtet, um größeren nachzugehen.«


»Ein wahrer Freund ist das Beste auf der Welt und wird doch so wenig gesucht.«
Stichworte: Freundschaft


»Es ist schwerer, Gefühle zu verbergen, die man hat, als die zu heucheln, die man nicht hat.«
Stichworte: Gefühl


»Fremdes Missgeschick zu tragen sind wir alle stark genug.«


»Im Himmel werden wir uns über dreierlei wundern: Menschen zu treffen, die wir dort nie vermutet hätten, Menschen nicht zu treffen, die wir dort erwartet hätten – und uns selbst dort zu treffen.«


»Kein Streit würde lange dauern, wenn das Recht oder das Unrecht nicht auf beiden Seiten wäre.«
Stichworte: Streit


»Wer ohne jede Narrheit lebt, ist weniger weise, als er glaubt.«


»Wir sind so gewöhnt, uns vor anderen zu verstellen, dass wir es zuletzt auch vor uns selber tun.«