Zitate - Autor - Erich Kästner - (10)



»Die ersten Menschen waren nicht die letzten Affen.«


»'Wird's besser? Wird's schlimmer?' fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.«


»Am schlimmsten ist die Einsamkeit zu zweit.«
Stichworte: Einsamkeit


»An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.«


»Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.«


»Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.«
Stichworte: Mut, Fortschritt


»Irrtümer haben ihren Wert;
jedoch nur hie und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt,
entdeckt Amerika.«


»Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!«


»Wer schlafen kann, darf glücklich sein.«


»Wer was zu sagen hat, hat keine Eile.
Er läßt sich Zeit und sagt's in einer Zeile.«


Eingrenzungen






Linktipp




Eingrenzungen