»Es gibt nur ein Gut, das ich als wahrhaft kostbar, ja als unersetzlich betrachte, und das ist die Zeit. Wer über sie nach seinem Belieben verfügen kann, der ist glücklich, der ist reich.«
(Staatsrat del Teglia) / 12. Kapitel
Stichworte: Zeit, Glück


»Glück, das wahre Glück, ist, Werke zu schaffen, die nicht mit dem Tag vergehen, sondern die Jahrhunderte überdauern.«
(Hofzuckerbäcker) / 12. Kapitel


»Ich diene keinem Herzog und keinem Fürsten, und ich gehöre keiner Stadt, keinem Lande und keinem Reich. Ich diene allein meiner Leidenschaft des Schauens, des Erkennens, des Ordnens und des Gestaltens, und ich gehöre meinem Werk.«
(Leonardo da Vinci)
Stichworte: Unabhängigkeit, Kunst


»Nächst dem Tod ist die Zeit der größte Zerstörer, und man merkt es dem Essig nicht an, daß er auch einmal Wein gewesen ist.«
(Kerzenhändler) / 2. Kapitel
Stichworte: Zeit, Vergänglichkeit


Eingrenzungen






Zitate aus Werken von Leo Perutz





Linktipp




Zitate aus Werken von Leo Perutz
Eingrenzungen