Kritikatur - Das Kulturportal

Zitate - Thema - Gewalt - (8)





»Aber Verrat und Gewalt sind Speere mit Spitzen an beiden Enden: Sie verwunden diejenigen, die sich ihrer bedienen, schlimmer als ihre Feinde.«
(Isabella Linton) / 17. Kapitel
Stichworte: Gewalt, Verrat

»Das Unrecht nur bedient sich der Gewalt!«
Dritte Danaide

»Die Gewalt ist der Geburtshelfer jeder alten Gesellschaft, die mit einer neuen schwanger geht.«
7. Kapitel - Der Akkumulationsprozess des Kapitals

»Die Gewalt von Worten kann manchmal schlimmer sein als die von Ohrfeigen und Pistolen.«
Aus einem Interview im Oktober 1974
Stichworte: Gewalt

»Ihr müßt euch nämlich darüber im klaren sein, dass es zweierlei Arten der Auseinandersetzungen gibt: die mit Hilfe des Rechts und die mit Gewalt. Die erstere entspricht dem Menschen, die letztere den Tieren. Da die erste oft nicht zum Ziele führt, ist es nötig, zur zweiten zu greifen.«

»Man kann das »Lied der Freiheit« nicht auf dem Instrument der Gewalt spielen.«

»Wenn die Regierenden anfangen, Feuer und Schwert anzuwenden, um die Einheit des Glaubens und Denkens zu erhalten, hat Gott sie meistens schon verlassen.«
Ketzer

»Wohl dem, der sich einreden könnte, die Kultur sei imstande, eine Gesellschaft gegen die Gewalt zu feien.«