Zitate - Werk - Menschliches, Allzumenschliches (Friedrich Nietzsche) - (13)



»Aus den Leidenschaften wachsen die Meinungen; die Trägheit des Geistes lässt diese zu Ueberzeugungen erstarren.«
Buch I, Aphorismus 637

»Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen eine Freude machen könne.«
Buch I, Aphorismus 589
Stichworte: Gute Tat

»Der Asket macht aus der Tugend eine Not.«
Buch I, Aphorismus 76
Stichworte: Asket

»Der Gewissensbiss ist, wie der Biss des Hundes gegen einen Stein, eine Dummheit.«
Buch II, Aphorismus 38
Stichworte: Gewissen

»Die Forderung, geliebt zu werden, ist die größte der Anmaßungen.«
Buch I, Aphorismus 523
Stichworte: Liebe

»Ein Beruf macht gedankenlos; darin liegt sein größter Segen. Denn er ist eine Schutzwehr, hinter welche man sich, wenn Bedenken und Sorgen allgemeiner Art Einen anfallen, erlaubtermaßen zurückziehen kann.«
Buch I, Aphorismus 537

»Menschen, welche man nicht leiden kann, sucht man sich zu verdächtigen.«
Buch I, Aphorismus 557
Stichworte: Verdacht

»Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen.«
Buch I, Aphorismus 483

»Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.«
Buch I, Aphorismus 494
Stichworte: Weg, Ziel

»Von der Tragödie begehrt das Volk eigentlich nicht mehr, als recht gerührt zu werden, um sich einmal ausweinen zu können.«
Buch I, Aphorismus 166
Stichworte: Tragödie

»Wenn der Mensch vor Lachen wiehert, übertrifft er alle Tiere durch seine Gemeinheit.«
Buch I, Aphorismus 553
Stichworte: Lachen

»Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich hat, ist ein Sklave.«
Buch I, Aphorismus 283
Stichworte: Sklave, Freizeit

»Zu den Dingen, welche einen Denker in Verzweiflung bringen können, gehört die Erkenntnis, dass das Unlogische für den Menschen nötig ist, und dass aus dem Unlogischen vieles Gutes entsteht.«
Buch I, Aphorismus 31



Menschliches, Allzumenschliches
Menschliches, Allzumenschliches
(Friedrich Nietzsche)



Zitate aus Werken von Friedrich Nietzsche





Linktipp