Kritikatur - Das Kulturportal

Zitate - Werk - Justiz (Friedrich Dürrenmatt) - (2)





»Das Mögliche ist beinahe unendlich, das Wirkliche streng begrenzt, weil doch nur eine von allen Möglichkeiten zur Wirklichkeit werden kann. Das Wirkliche ist nur ein Sonderfall des Möglichen, und deshalb auch anders denkbar. Daraus folgt, daß wir das Wirkliche umzudenken haben, um ins Mögliche vorzustoßen.«

»Ein Richter … habe dafür zu sorgen, dass eine so unvollkommene Institution, wie es die Justiz nun einmal sei, die dazu diene, im Diesseits für eine gewisse Einhaltung menschlicher Regeln zu sorgen, funktioniere. Der Richter brauche persönlich ebensowenig gerecht zu sein wie der Papst gläubig.«
(Der Kommandant) / Seite 185
Stichworte: Gerechtigkeit