Artikel


Weg

Weg

 




Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Zuletzt mit »Weg« verstichwortet


Weg ins Moor (Carl Vinnen) Kunstwerk
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.
Denn nur dem, der den Mut hat, den Weg zu gehen, offenbart sich der Weg.
Wenn man auf ein Ziel zugeht, ist es äußerst wichtig, auf den Weg zu achten. Denn der Weg lehrt uns am besten, ans Ziel zu gelangen, und er bereichert uns, während wir ihn zurücklegen.
Sie hatte herausgefunden, daß es zwei Dinge gibt, die einen Menschen daran hindern, seine Träume zu verwirklichen: der Glaube, sie seien ohnehin unerfüllbar, oder wenn diese durch eine unerwartete Drehung des Schicksalsrades plötzlich doch erfüllbar werden. In solchen Augenblicken bekommt man Angst vor einem Weg, von dem man nicht weiß, wohin er führt, vor einem Leben voller unbekannter Herausforderungen, davor, daß vertraute Dinge für immer verschwinden könnten.
Ein gerader Weg führt immer nur ans Ziel.
Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen ist Zögern.





- Malerei -

»Weg« als Motiv

2

          
          

          




5 von 8    Zur Liste

»Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.«
Stichworte: Weg, Ziel, Unschlüssigkeit


»Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.«
Stichworte: Weg


»Sie hatte herausgefunden, daß es zwei Dinge gibt, die einen Menschen daran hindern, seine Träume zu verwirklichen: der Glaube, sie seien ohnehin unerfüllbar, oder wenn diese durch eine unerwartete Drehung des Schicksalsrades plötzlich doch erfüllbar werden. In solchen Augenblicken bekommt man Angst vor einem Weg, von dem man nicht weiß, wohin er führt, vor einem Leben voller unbekannter Herausforderungen, davor, daß vertraute Dinge für immer verschwinden könnten.«

»Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen ist Zögern.«
Stichworte: Ziel, Weg, Zögern


»Ein gerader Weg führt immer nur ans Ziel.«
Stichworte: Ziel, Weg