Artikel



Verschwinden

 






- Literatur -

»Verschwinden« als Thema in der Literatur (Auswahl)




»Verschwinden« als Thema


          
          
          

          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Verschwinden« als Thema


Das Leben ist nichts für Feiglinge
     
bereichernd, unterhaltend, ergreifend
Ein kleiner, großer Roman. Sprachlich einfach gehalten, Genauso einfach ist die Geschiche, die jedoch ans Herz geht. Mann verliert durch einen Unglückfall seine Frau. Er und seine Tochter ziehen sich in Ihrem Schmerz in Ihre Schneckenhäuser zurück und und finden keinen Zugang zum anderen. Zu allem Übel erkrankt nun noch die Großmutter an Krebs. Da taucht Paula auf, die patente, lebenslustige Krankenpflegerin. Nicht zuletzt durch Ihre Hilfe gelingt es allen Beteiligten nicht zu verzweifeln und Mut zu fassen.
Bekommt von mir volle Punktzahl weil ich mich ohne Probleme in die Protagonisten hineinversetzen konnte und G. Gricksch es geschafft hat mich zu Tränen zu rühren

Der Unsichtbare
Der Unsichtbare
(Mats Wahl)
     
bereichernd, belehrend, deprimierend, erschütternd
eine Kriminalgeschichte, die Teile setzen sich wie ein Puzzle nach und nach zusammen