Übersicht


Tätigkeit : Autor
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Torquato Tasso war ein Autor. Er wurde 1544 in Sorrent geboren und verstarb 1595 in Rom.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Ächtung des Gönners seines Vaters, was diesen ebenfalls beeinflusste
- der Vater und sein Sohn wurden zu Rebellen erklärt
- 1550 wurde er von seinem Vater zu dessen Eltern nach Bergamo geschickt
- ab 1552 lebte er mit seiner Mutter und Schwester Cornelia in Neapel
- Erziehung durch die Jesuiten in deren Schule
- Don Giovanni Angeluzzo war in seiner Kindheit sein Hauslehrer
- er erlernte Griechisch, Latein und Rhetorik
- hatte einen frühreifen Intellekt und eine religiöse Leidenschaft
- 1554 ging er mit seinem Vater Bernardo nach Rom, dort lebten sie in Armut
- Tod der Mutter Porzia Tasso wenige Monate später
- 1557 Stelle am Hof von Urbino, wo er im Dienste Guidobaldo II. della Roveres stand
- Beeinflussung durch den gebildeten Luxus und pedantischen Kritizismus des Hofes
- Rechtswissenschaftsstudium in Padua
- Wechsel nach einem Jahr zur Philosophie und Rhetorik
- stand ein Jahr im Dienste des Kadinals Luigi d’Este
- Anstellung beim Herzog Guglielmo Gonzaga bis zu seinem Tod
- drittes Studienjahr in Bologna
- 1564 viertes Studienjahr
- Verweis aus der Stadt wegen satirischen Gedichten gegen Mitstudenten und einen Professor
- Niederlassen in Padua
- Mitglied der Academia dei Eterei unter dem Namen Pentito
- Wiederaufnahme der unterbrochenen Studien
- erste Liebe zu Laura Peperara
- 1565 Beendigung seines Studiums
- Niederlassen in Ferrara
- 1569 Tod seines Vaters
- stand unter dem Schutz von den Prinzessinnen Lucrezia und Leonora d’Este
- 1570 Reise mit dem Kardinal nach Paris
- Entlassung durch den Kardinal wahrscheinlich aufgrund eines Streits
- 1571 Rückkehr nach Ferrara für ein paar Tage
- Reise nach Rom, Pesaro und Urbino
- Rückkehr nach Ferrera zusammen mit Lucrezia d’Este
- 1572 Dienst unter Herzog Alfonso ab 1576 Historiker des Hofes
- Verschlechterung der Gesundheit, Kopfschmerzen und Fieberschübe
- 1576 Besuch in Modena, Rückkehr nach Ferrara
- Erkrankung, litt an Melancholie und Niedergeschlagenheit
- Beleidigungen durch die Höflinge, darauf folgte Verfolgungswahn
- litt wahrscheinlich an Schizophrenie
- 1576 Überfall und Verletzung am Kopf durch Ercole Fucci und Maddalo
- er begab sich nach Modena, Kennenlerenen mit Tarquinia Molza
- 1577 Rückkehr nach Ferrara
- wurde wegen Angriffs auf einen Diener weggesperrt
- Entlassung und der Herzog nahm ihn mit auf sein Lustschlösschen Belriguardo
- Rückkehr nach Ferrara und Aufsuchen eines französischen Konvents
- anhaltende Ängste vergiftet zu werden
- 1577 Flucht nach Ferrara, Aufsuchen seiner Schwester
- 1578 begab er sich nach Rom, Zuflucht bei Kardinal Luigi d’Este und Giulio Masetti
- 1578 Rückkehr nach Ferrara
- Reisen nach Mantua, Padua, Venedig und Pesaro, Aufnahme bei Herzog Francesco Maria
- ging heimlich nach Piemont
- 1578 Rückkehr nach Ferrara
- Gefangenschaft für sieben Jahre
- 1586 Entlassung durch Vincenzo Gonzaga
- 1587 ging er nach Bergamo
- 1587 Flucht nach Modena, Reise durch Bologna, Lorteo und Rom
- 1588 Wanderung nach Neapel
- 1589 Rückkehr nach Rom
- Erkrankung und Einkehr in das Kloster auf dem Monte Oliveto
- Verschlechterung seiner Geisteskrankheit und Aufenthalt im Krankenhaus in Bergamo
- 1590 Verlassen des Krankenhauses
- 1594 Asyl bei den Mönchen von San Severino
- 1595 Aufenthalt im Kloster von St. Onofrio
- Begräbnis auf seinen Wunsch hin in St. Onofrio


Linktipp: »Meyers Kleines Lexikon - Literatur« als Besondere Liste haben auch