Hörspiel




Übersicht


Produktionsfirma : RB
Länge (Minuten) : 1 Stunde

Kurzbeschreibung


»Die verfluchte Stadt« ist ein Hörspiel. Es ist zuerst erschienen im Jahr 1977. Regie führte Till Bergen. Geschrieben wurde es von Jean Marsus. Sprecher sind u.a. Evelyn Hamann, Ernst Erich Buder und Ernst August Schepmann.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Till Bergen
Autor : Jean Marsus
Hörspielbearbeitung : Hilde Wallis
Sprecher :
Claus Boysen Taraud
Bruno Hübner Fougere
Ernst Erich Buder Golard
Wolfgang Schenck Ronceval
Ernst August Schepmann Regent
Evelyn Hamann Telefonstimme


Kurzkritiken


     
reiner Dialogkrimi, aufs Wesentliche konzentriert, gut gesprochen, gut konstruiert


Inhalt


Innerhalb von vier Monaten wurden in einer belgischen Kleinstadt drei Frauen ermordet. Die Serie der Verbrechen begann, als sich Professor Fougere in dem Ort niederließ, um hier seinen Lebensabend zu verbringen. Da er sehr zurückgezogen lebte, geriet er in den Verdacht der Täterschaft. Dennoch informiert Kommissar Ronceval den Professor sofort, als ein weiterer Mord geschieht. Ein Trick? Oder ist wirklich ein anderer aus dem Städtchen der Täter?
Jean Marsus schildert in ihrem Kriminalstück "Die verfluchte Stadt" die Lebensgewohnheiten von Kleinstadtbewohnern und ein Ereignis, das in dieser abgeschlossenen Welt einigen Wirbel verursacht.


Linktipp: »Radio Bremen« als Produktionsfirma haben auch