Literarisches Werk




Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Stichwort : Autobiografie, Biografie
Umfang : ca. 133 Seiten
Thema : Krankheit
Ort : Sanatorium, Salzburg
Zeit : 1940er
Verlag : dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, Residenz, Suhrkamp Verlag

Kurzbeschreibung


»Die Kälte. Eine Isolation« ist ein literarisches Werk von Thomas Bernhard. 1981 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.


Im vierten Buch seiner fünfbändigen autobiographischen Schriften, das in der Zeitfolge eigentlich sein letztes in dieser Reihe ist - der fünfte Band „Ein Kind“ gehört chronologisch an den Anfang -, schildert Bernhard seinen zweimaligen Aufenthalt in der Lungenheilanstalt Grafenhorst im Salzachtal. Seine Aufzeichnungen schließen unmittelbar an das Geschehen in dem vorhergehenden Band „Der Atem. Eine Entscheidung“ an, als er nach einer sich zugezogenen nassen Rippenfellentzündung in der Lebensmittelhandlung Podlaha einen längeren Krankenhausaufenthalt über sich ergehen lassen musste, anlässlich dessen er bis in die Sterbekammer gelangte und sogar von einem Priester schon die Sterbesakramente verabreicht bekam, bevor er sich wieder erholte.
Die in den Nachkriegsjahren völlig unzureichende medizinische Versorgung, gepaart mit ihn behandelnden dilettantischen und unsympathischen Ärzten, lassen den Aufenthalt in Grafenhorst für ihn zur Tortur werden. Mit der Diagnose eines Schattens auf der Lunge eingeliefert, infiziert sich der ansonsten gesunde Achtzehnjährige dort mit der offenen Tuberkulose, wird aber überraschenderweise nach einigen Wochen als geheilt entlassen. Die Folge ist eine erneute Odyssee zwischen Krankenhaus und Lungenfacharzt, die ihm beinahe das Leben kostet, um anschliessend erneut nach Grafenhorst eingewiesen zu werden.
Nur die Bekanntschaft und der Austausch mit zwei aus dem Niveau der übrigen Anstaltsinsassen herausragenden Mitpatienten, eines Kapellmei-sters und eines Doktors der Rechte gelingt es ihm, trotz der zusätzlichen seelischen Belastung durch den Tod des für ihn wichtigsten Menschen, seines Großvaters, und seiner im Sterben liegenden krebskranken Mutter, sich moralisch und psychisch über Wasser zu halten. Auch hatte er endlich ausreichend Zeit, sich über seine Herkunft väterlicherseits Gedanken zu machen. Die Handlung endet mit seinem Entschluss, sich auf eigene Faust dieser Umgebung zu entziehen.




Vertonungen


Die Kälte
Die Kälte
(Ralph Schäfer, Burghart Klaußner)




Ausgaben (Auswahl)


lieferbare Ausgaben
Die Autobiographie
Die Autobiographie
(Thomas Bernhard)
Suhrkamp Verlag, 2004, 579 S., 9783518415108
42,00 €

Bestellen
Autobiographische Schriften
Autobiographische Schriften
(Thomas Bernhard)
Residenz, 2010, 640 S., 9783701715503
55,00 €

Bestellen
Die Autobiographie
Die Autobiographie
(Thomas Bernhard)
Residenz, 2009, 575 S., 9783701715206
25,00 €

Bestellen
Die Kälte
Die Kälte
(Thomas Bernhard)
Residenz, 2010, 101 S., 9783701715619
12,90 €

Bestellen
nicht mehr lieferbar
Die Kälte
Die Kälte
(Thomas Bernhard)
dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, 2011, 160 S., 9783423139625
8,90 €




Linktipp: »1981« als Erscheinungsjahr haben auch