Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Stichwort : New Hollywood
Produktionsland : USA
Länge (Minuten) :
Besondere Liste : 1001 Filme

Kurzbeschreibung


»Badlands« ist ein Roadmovie von Terrence Malick. 1973 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Martin Sheen, Sissy Spacek und Warren Oates.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Terrence Malick
Produktion : Terrence Malick
Drehbuch : Terrence Malick
Kamera : Tak Fujimoto, Stevan Larner, Brian Probyn
Schnitt : Robert Estrin
Filmmusik : George Tipton
Darsteller :
Martin Sheen Kit Carruthers
Sissy Spacek Holly Sargis
Warren Oates Hollys Vater
John Dickson Carr reicher Mann
Ramon Bieri Cato


Kurzkritiken


     
Terrence Malicks erste Regie-Arbeit weißt schon beinahe alle Qualitäten seiner späteren Meisterwerke auf.



Informationen


Die Handlung beruht zum Teil auf einer wahren Geschichte: Der 18-jährige Massenmörder Charles Starkweather und seine 14-jährige Freundin Caril Ann Fugate versetzten 1957/58 ähnlich wie Kit und Holly den amerikanischen Mittelwesten in Angst und Schrecken. Starkweathers erklärtes Idol war James Dean, ein Motiv, das auch in Badlands aufgegriffen wird, denn Kit versucht ebenfalls, dem Star zu ähneln.
Der Film war der erste Kinofilm von Terrence Malick. Er wurde mit einem Budget von 450.000 Dollar in Colorado von Mai 1973 bis Juli 1973 gedreht.
Der Regisseur ist auf der Leinwand einige Minuten im Gespräch mit Martin Sheen zu sehen: Als entscheidende Figur möchte er den als Geisel gehaltenen Reichen sprechen, begnügt sich aber zögerlich und auf der Türschwelle damit, diesem nur eine Notiz zu hinterlassen.
Verwendet wurde weiterhin Musik von Carl Orff, Nat „King“ Cole und Erik Satie.
Der Film inspirierte Quentin Tarantino zu dem Drehbuch The Open Road, das später in True Romance und Natural Born Killers aufgeteilt wurde.
Sissy Spacek, die ihre erste Filmhauptrolle spielte, lernte bei den Dreharbeiten ihren späteren Ehemann, den Art-Director Jack Fisk, kennen.


Linktipp: »USA« als Produktionsland haben auch