Übersicht


Beruf : Journalist, Autor
befreundet mit : Henry James, Joseph Conrad, H. G. Wells

Kurzbeschreibung


Stephen Crane war ein Journalist und Autor. Er wurde 1871 in Newark (New Jersey) geboren und verstarb 1900 in Badenweiler.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- eigentich Stephen Crane Townley
- vierzehntes Kind von Mary Helen Peck und Jonathan Crane Townley, neun überlebten allerdings nur
- 1876 Umzug der Familie nach Port Jervis
- 1880 Tod seines Vaters
- Mutter gab ihn in die Obhut seines Onkels Edmund
- 1891 Tod seiner Mutter
- Besuch einer öffentlichen Schule
- Studium am College of Liberal Arts an der Syracuse University, ohne Abschluss
- Tätigkeit als Journalist in New York
- Korrespondent im spanisch-amerikanischen Krieg, dannach Kriegsberichtserstatter
- Liebe zu Cora (Howorth) Taylor
- 1898 Niederlassen gemeinsam mit Cora in Sussex/England
- schwere Erkrankung an Tuberkulose
- Aufenthalt in einem Sanatorium in Badenweiler/Schwarzwald
- 1900 Beerdigung im Familiengrab auf dem Evergreen Cemetery in Hillside/ New Jersey

Bibliografie


JahrTitelGenre   
Armut auf Probe Erzählung
Vielleicht ein Held Erzählung
Das starrende Gesicht Erzählung
1893 Maggie, ein Mädchen von der Straße Erzählung
1894 Die Männer im Sturm Erzählung
1894 Ein Versuch mit dem Elend Erzählung
1895 Die rote Tapferkeitsmedaille Roman
1896 Georges Mutter Erzählung
1896 Der Veteran Erzählung
1897 Das offene Boot Erzählung
1898 Die Braut kommt nach Yellow Sky Erzählung
1898 Das Monster Erzählung
1899 Das blaue Hotel Erzählung
1899 Eine Episode im Krieg Erzählung


Links


Stephen Crane im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Baden-Württemberg« als Sterberegion haben auch