Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Umfang : ca. 171 Seiten
 
Thema : Suche
Figur : Dorfgemeinschaft
Ort : Dorf, Wildnis
 
Verlag : dtv Deutscher Taschenbuch Verlag
Produktreihe : dtv premium
 


Kurzbeschreibung


»Das Seil« ist ein Roman von Stefan aus dem Siepen. 2012 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.


Endlose Suche nach dem anderen Ende
Eines Tages entdeckt der Dorfbewohner Bernhardt am Waldrand das Ende eines Seils. Neugierig geworden finden sich am nächsten Tag einige Bauern an der Stelle ein. Bernhardt stößt zu ihnen, geht dem Seil einige Schritte in den Wald nach, ohne dessen Ende zu entdecken. Abends treffen sich die Männer des Ortes an der Dorfeiche, man beschließt mit den Erntevorbereitungen zu beginnen, der joviale Michael allerdings will am nächsten Tag bis zum Ende des Seils laufen und zwei Bauern schließen sich ihm an. Sie brechen am nächsten Morgen auf, müssen aber nach einigen Stunden wegen des Angriffs einer Wildschweinherde mit einem Verletzten zurückkehren. Angestachelt von Neugier beschließen am selben Tag alle Männer des Dorfes bis auf den Verletzten und einem Mann Schutz für die Frauen bis zum Ende des Seils zu gehen und das Geheimnis zu lüften. Ein nicht endend wollender Marsch beginnt.




Kurzkritiken Das Seil (Stefan aus dem Siepen) 9/10 2 8 10


     
Ein äußerst spannendes Buch, welches den Leser ohne viele Effekte in seinen Bann zieht. Der Mensch in der Gruppe als Motiv kann viel Spannender sein als die x-te gedruckte Blutorgie.

     
originelle Geschichte, kurzweilig erzählt, konsequente Handlung, angenehm überschaubar




Das Seil
Das Seil
(Stefan aus dem Siepen)

dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, 2014, 176 S., Kt.
9,90 €

Bestellen

Das Seil
Das Seil
(Stefan aus dem Siepen)

dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, 2012, 180 S., EBr.