Übersicht


Epoche : Fin de siècle
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch, Polnisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Stanislaw Przybyszewski ist ein Autor. Er wurde 1868 in Lojewo geboren. Bekannte Werke sind »De profundis«, »Der Schrei« und »Die Gnosis des Bösen«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn des Dorfschullehrers Józef Przybyszewski
- Mutter war Dorota, Tochter eines Organisten
- 1881 bis 1884 Besuch des deutschen Gymnasiums in Thorn
- schlechte schulische Leistung, Streit mit Mitschülern
- Verweis der Schuldirektion
- 1884 bis 1889 Besuch des deutschen Gymnasiums Wongrowitz
- ab 1889 Studium der Architektur und Medizin in Berlin
- 1892 Redakteur der in Berlin erscheinenden Wochenzeitschrift "Gazeta Robotnicza"
- 1893 Heirat mit Dagny Juel, norwegische Schriftstellerin
- zwischen 1894 und 1898 lebte er überwiegend in Norwegen
- viele Kontakte mit internationaler Boheme
- Freundschaften mit Richard Dehmel, Edvard Munch und August Strindberg
- 1898 Umzug nach Krakau
- Herausgeber der Zeitschrift "Zycie" in Krakau
- 1900 Einstellung der Zeitung wegen Zensur und finanzieller Probleme
- zwischen 1901 und 1905 lebte er in Warschau
- 1901 Ermordung seiner Frau Dagny
- 1905 Umzug mit neuer Frau Jadwiga Kasprowicz nach Thorn
- Stanislaw war alkoholkrank, Entziehungskur
- 1906-1918 Wohnung in München
- zwischen 1917 und 1918 Mitarbeiter der expressionistischen Zeitschrift "Zdroj"
- 1919 Rückkehr nach Polen
- Beamter in Posen und Danzig
- Initiierung und Organisation des polnischen Gymnasiums und des Polnischen Hauses in Danzig
- 1924 Stelle in Zivilkanzlei des Präsidenten der Republik
- 1927 Rückkehr nach Kujawien
- Beisetzung auf dem Friedhof in Góry


1895 De profundis Erzählung
1897 Die Gnosis des Bösen Sachbuch
1918 Der Schrei Roman



Marga Erb   (1 Übersetzung)
Bolko Schweinitz   (1 Übersetzung)



Stanislaw Przybyszewski im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »23. November« als Todestag haben auch