Literarisches Werk


Das Grab des Webers

Das Grab des Webers

(The weaver's grave)

Seumas O'Kelly

 



Übersicht


Originalsprache : Englisch
Umfang : ca. 96 Seiten
 
Thema : Suche, Witwe, Alte Männer
Ort : Friedhof
 
Verlag : Suhrkamp Verlag
Produktreihe : Bibliothek Suhrkamp
 


Kurzbeschreibung


»Das Grab des Webers« ist eine Erzählung von Seumas O'Kelly.


Der Weber Mortimer Hehir ist verstorben und sein Leichnam soll auf der alten Gräberstätte Cloon na Morav bei seinen bereits geerdeten Familienangehörigen begraben werden. Leider hat der Weber seiner Frau zwar oft davon erzählt, doch ihr nie den Platz gezeigt. So bemüht sie den alten Nagelschmied Meehaul Lynskey und den alten Steinmetz Cahir Bowes auf den Gottesacker. Doch außer einem handfesten Streit und zwei zum Leidweisen bereits belegte Plätze bringen die beiden verschrobenen Hassfreunde es zu nichts. So lässt die Witwe die beiden mit den Totengräbern zurück und geht zu dem bereits jahrelang ans Bett gefesselten Greis Malachi Roohan, der eher einer Mumie denn einem Lebenden gleicht. Mit dem Hinweis, dass die Grabstelle unter Ulmen zu finden sei, kehrt sie zurück zum Friedhof, auf dem der Nagelschmied, der Steinmetz und die Totengräber noch verweilen, und erlebt gleich Dreierlei, mit dem sie nicht gerechnet hätte.




Kurzkritiken Das Grab des Webers (Seumas O'Kelly) 9/10 1 9 9


     
ulkige Erzählung, durch die ein alter Odem weht und deren Lektüre dennoch geistig erfrischt, ein Kleinod




Kurt Heinrich Hansen (1966)



Das Grab des Webers
Das Grab des Webers
(Seumas O'Kelly)

Suhrkamp Verlag, 1966, 103 S., Geb.