Kritikatur - Das Kulturportal

Film


Gewagtes Alibi

Gewagtes Alibi

(Criss Cross)

Robert Siodmak

 



Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Produktionsland : USA
Filmtechnik : Schwarzweißfilm
Länge (Minuten) : 1 Stunde 27 Minuten
 
 
 


Kurzbeschreibung


»Gewagtes Alibi« ist ein Film-Noir von Robert Siodmak. 1949 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Burt Lancaster, Yvonne De Carlo und Dan Duryea.


Regisseur : Robert Siodmak
Produzent : Michael Kraike
Drehbuchautor : Daniel Fuchs
Kameramann : Franz Planer
Filmeditor : Ted J. Kent
Filmkomponist : Miklos Rozsa
Darsteller :
Burt Lancaster Steve Thompson
Yvonne De Carlo Anna
Dan Duryea Slim Dundee
Stephen McNally Pete Ramirez
Percy Helton Frank
Alan Napier Finchley
Esy Morales Bandleader
Tom Pedi Vincent
Griff Barnett Pop
Meg Randall Helen
Richard Long Slade Thompson
Tony Curtis Gigolo



Gewagtes Alibi entstand im Juni und Juli 1948 nach dem Roman Criss-Cross von Don Tracy. Ursprünglich sollte, wie Siodmaks Rächer der Unterwelt, Mark Hellinger den Film produzieren, der aber während der Produktionsvorbereitungen überraschend verstarb. Siodmak schrieb später in seiner Biografie, der Einfall, den Schauplatz des Überfalls mittels Rauchbomben einzunebeln, ginge auf sein Konto. Auch gab er an, den Musiker Esy Morales, der mehrfach im Tanzlokal zu sehen und hören ist, selbst durch Zufall entdeckt und nach Hollywood geholt zu haben. Morales verstarb schon bald darauf (laut Siodmak noch vor der Premiere 1949, laut der Library of Congress 1950). Gewagtes Alibi war auch das Leinwanddebüt von Tony Curtis, der kurz in einer Tanzszene mit Yvonne De Carlo zu sehen ist.

Gewagtes Alibi feierte seine Premiere am 12. Januar 1949.

Don Tracys Roman wurde 1995 von Steven Soderbergh als Die Kehrseite der Medaille (Originaltitel: The Underneath) erneut verfilmt.