Film


Wer die Nachtigall stört

Wer die Nachtigall stört

(To Kill a Mockingbird)

Robert Mulligan

 



Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Stichwort : Literaturverfilmung
Produktionsland : USA
Literaturvorlage : Wer die Nachtigall stört
Länge (Minuten) : 2 Stunden 9 Minuten
Thema : Prozess, Rassismus, Vergewaltigung, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Erwachsenwerden, Familie, Freiheit, Landleben, Menschenwürde, Schuld, Kindperspektive
Ort : Kleinstadt, Alabama, USA
Zeit : 1932, 1933, 1930er
Besondere Liste : 1001 Filme, AFI (1998), AFI (2007)

Kurzbeschreibung


»Wer die Nachtigall stört« ist ein Gerichtsfilm und Filmdrama von Robert Mulligan. 1962 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Paul Fix, Collin Wilcox Paxton und James Anderson.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Robert Mulligan
Produktion : Robert Mulligan, Alan J. Pakula
Drehbuch : Horton Foote
Kamera : Russell Harlan
Schnitt : Aaron Stell
Filmmusik : Elmer Bernstein
Darsteller :
Gregory Peck Atticus Finch
Mary Badham Jean Louise „Scout“ Finch
Phillip Alford „Jem“ Finch
John Megna „Dill“ Harris
Frank Overton Sheriff Heck Tate
Rosemary Murphy Maudie Atkinson
Ruth White Mrs. Dubose
Brock Peters Tom Robinson
Estelle Evans Calpurnia
Paul Fix Richter Taylor
Collin Wilcox Paxton Mayella Violet Ewell
James Anderson Robert E. Lee
Alice Ghostley Tante Stephanie Crawford
Robert Duvall „Boo“ Radley
William Windom Mr. Gilmer


Literaturvorlage


Wer die Nachtigall stört
1 Handlung
5 Kurzkritiken
1 Charakteristik



Kurzkritiken


     
Textgetreue Verfilmung, welche es schafft die Kindsperspektive des Buches und die Lebensweise der Zeit zu transportieren. Gregory Peck spielt den Anwalt und Familienvater rollengeschneidert und auch die drei Kinder sind bereits gute Schauspieler.

     
Sehr berührend und spannend.

     




Linktipp: »USA« als Ort haben auch