Literarisches Werk


Irische Passagiere

Irische Passagiere

Richard Ford

 



Übersicht


Originalsprache : Englisch
Umfang : ca. 286 Seiten
 
 
 


Kurzbeschreibung


»Irische Passagiere« ist eine Erzählsammlung von Richard Ford. 2020 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.


Lesenswerte neun Erzählungen, deren Thema: das eheliche Zusammenleben vielfach variierend beleuchtet wird. Scheidung oder Tod führen zu neuen Verbindungen, die eingegangen werden, in denen man dennoch keine Erfüllung findet. Es geht um Familienverhältnisse, berufliche Situationen, in denen der weibliche Part überwiegend als Immobilienmakler und der männliche als Anwalt in Erscheinung tritt, und um so manche vieldeutige Nebensächlichkeit, wobei oftmals das Puzzle der vielen Namen und Personen, und deren Charakterisierung, für den Leser nur schwer zu erfassen und zu entwirren ist.
Dass namhafte Literaturkritiker auf dem Buch-Cover ihren Senf dazu geben, lässt sich natürlich nicht vermeiden. So konzediert Ijoma Mangold von der ZEIT dem Autor eine ‚Meisterschaft der Beiläufigkeit‘, während Denis Scheck (im WDR2) als Leser das Gefühl hatte, dass der Autor es geschafft habe, ihm bereits nach ganz wenigen Seiten des Buches „..den Teppich unter den Füßen wegzuziehen“.
Na dann: Das Buch kann man auch bei ‚LeseLust‘ bestellen.





Die Sammlung umfasst neun Erzählungen, die alle nochmals mit Hinweis auf diesen Band separat erfasst wurden.