Literarisches Werk


Der letzte Sommer

Der letzte Sommer

-Eine Erzählung in Briefen-

Ricarda Huch

 



Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Literarische Form : Briefroman
Umfang : ca. 113 Seiten
Thema : Attentat, Landgut
Ort : Russland
Zeit : 1910
Verlag : Suhrkamp Verlag
Produktreihe : Bibliothek Suhrkamp

Kurzbeschreibung


»Der letzte Sommer« ist eine Erzählung von Ricarda Huch. 1910 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.


Ein russischer Gouverneur verbringt mit Frau, Sohn und zwei Töchtern den Urlaub auf dem Land. Als Verantwortlicher für die Schließung der Universitäten bekommt er Morddrohungen von revolutionären Studenten. Die äußerst beängstigte Ehefrau stellt zu seiner Sicherheit einen jungen Mann ein, der bald von allen, insbesondere von den beiden Töchtern, ins Herz geschlossen wird und der auch zunehmend Neigung zu der Familie entwickelt. Sie verleben zusammen einträchtige Sommerwochen. Niemand weiß, dass sie sich mit dem vermeintlichen Beschützer den Attentäter ins Haus geholt haben.

Der Text besteht ausschließlich aus Briefen der einzelnen Personen.




Kurzkritiken


     
bereichernd, fesselnd, ergreifend
Atem anhalten und durchlesen!



1 Treffer

»Kinder sind die einzigen Wesen, denen gegenüber wir ganz selbstlos sind, darum sind sie die einzigen, die uns wahrhaft vernichten können.«
Lusinja im Brief an Katja
Stichworte: Kind




Ausgaben


nicht mehr lieferbar
Der letzte Sommer
Der letzte Sommer
(Ricarda Huch)
Suhrkamp Verlag, 1977, 120 S., 9783518015452




Linktipp: »Erzählung« als Literaturgattung haben auch