Übersicht


Originalsprache : Englisch
besprochen : Das Literarische Quartett
Umfang : ca. 155 Seiten
Thema : Ehe
Ort : USA
Verlag : Rowohlt Verlag, Süddeutsche Zeitung
Produktreihe : SZ Bibliothek

Kurzbeschreibung


»Täuschung« ist ein Roman von Philip Roth. 1993 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Figuren


Philip, Schriftsteller
Frau des Schriftstellers



Philip ist Schriftsteller und will einen großen Roman über die Täuschung schreiben. Daher macht er sich über den Gegenstand seines zukünftigen Romans sorgfältig Notizen. Als Vorbild nimmt er sich selbst und seine Geliebte. Er notiert alles, was sie mit ihm und er mit ihr tut in ein Notitzbuch. Philips Frau findet das Dokument, eine Geschichte über Liebe, Begehren, Verrat, Sex und zweifachen Ehebruch. Sie konfrontiert Philip mit diesem Dokument. Philip sagt: "alles ist nur ausgedacht, Material für den Roman über die Täuschung, bitte keine Szenen."




Kurzkritiken


     
anspruchsvoll, raffiniert, bereichernd, anstrengend
Ist dies ein Roman als Skizze oder die Skizze eines Romans? Ein interessantes Werk auf jeden Fall.



Vertonungen


Täuschung
Täuschung
(Joachim Staritz)




Sendungen




Übersetzung


Jörg Trobitius (1993)


Ausgaben


lieferbare Ausgaben
Täuschung
Täuschung
(Philip Roth)
Rowohlt Verlag, 2000, 167 S., 9783499229275
10,00 €

Bestellen
nicht mehr lieferbar
Täuschung
Täuschung
(Philip Roth)
Süddeutsche Zeitung, 2008, 157 S., 9783866155398




Linktipp: »Roman« als Literaturgattung haben auch