Film


The Ruling Class

The Ruling Class

(The Ruling Class)

Peter Medak

 



Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Produktionsland : Großbritannien
Länge (Minuten) : 2 Stunden 34 Minuten

Kurzbeschreibung


»The Ruling Class« ist ein Filmdrama und Filmkomödie von Peter Medak. 1972 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Hugh Burden, James Villiers und Alastair Sim.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Peter Medak
Produktion : Jack Hawkins, Jules Buck
Drehbuch : Peter Barnes
Kamera : Ken Hodges
Schnitt : Ray Lovejoy
Filmmusik : John Cameron
Darsteller :
Peter O'Toole Jack Gurney
Carolyn Seymour Grace
William Mervyn Sir Charles
Coral Browne Lady Claire
Michael Bryant Dr. Herder
Nigel Green McKyle
Harry Andrews Ralph Gurney
Graham Crowden Dr. Truscott
Arthur Lowe Tucker
Alastair Sim Bischof Lampton
James Villiers Dinsdale Gurney
Hugh Burden Matthew Peake
Kay Walsh Mrs. Piggot-Jones


Informationen


Auszeichnungen

Der Film war der britische Beitrag für die Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1972 und erhielt eine Nominierung für die Goldene Palme. 1972 wurde Peter O'Toole als bester Hauptdarsteller mit dem NBR Award ausgezeichnet. Im folgenden Jahr wurde er auch für den Oscar in der gleichen Kategorie nominiert.
Hintergrund

Kurz nach den Dreharbeiten verübte Nigel Green Selbstmord.

O'Toole hatte sich die Filmrechte gesichert, doch wurde das Projekt durch seine Verpflichtungen erst einmal verschoben. Dazu kam ein Krankenhausaufenthalt nach einem Alkoholgelage. Nach einer Zechtour mit Peter Medak rief O'Toole seinen Manager an, der das Projekt nun in die Wege leiten sollte. Am nächsten Tag wurde Medak davon unterrichtet, dass United Artists die Produktion übernehmen würde.


Linktipp: »Englisch« als Originalsprache haben auch