Literarisches Werk


Pferde stehlen

Pferde stehlen

(Ut og stjaele hester)

Per Petterson

 



Übersicht


Originalsprache : Norwegisch
Umfang : ca. 272 Seiten
 
Thema : Vater-Sohn-Beziehung, Sommer
Ort : Ostnorwegen, Norwegen
Zeit : 1948
 
Verlag : Carl Hanser Verlag, S. Fischer Verlag
 


Kurzbeschreibung


»Pferde stehlen« ist ein Roman von Per Petterson. 2003 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.


Pferde stehlen
Der Erzähler zieht sich im Rentenalter von der Großstadt in das einsame Landleben zurück. Dort wird er durch das zufällige Auftauchen des Nachbarn mit dem bereits vergessenen Jahren seiner Jugend konfrontiert. Er schildert den letzten Sommer mit seinem Vater, den er vor mehr als fünfzig Jahren an der schwedischen Grenze erlebte.




Kurzkritiken 2 (8.5/10)


     
nachhaltig, bereichernd, unterhaltend, melancholisch
Ein Buch, das glücklich macht beim Lesen. Eine ganz leise, wundervoll und schön erzählte Geschichte, die mir nie langweilig wurde. Vielleicht ist es aber auch die Thematik des älter werdens, die mich hier besonders angesprochen hat.

     
nachhaltig, bereichernd, eröffnend, fesselnd
anmutig erzählt



1 Treffer

»Ich roch den Duft von frisch gefällten Bäumen. Er breitete sich von der Straße zum Fluß her aus, erfüllte die Luft, trieb übers Wasser, drang überallhin, und ich wurde davon ganz benommen und wirr im Kopf. Ich war mitten drin. Ich roch nach Harz, meine Kleider, meine Haare und meine Haut rochen noch nach Harz, wenn ich nachts im Bett lag und schlief. Ich schlief damit ein und wachte damit auf und roch es den ganzen Tag. Ich war Wald.«





Pferde stehlen
Pferde stehlen
(Gabriele Kreis)




Ina Kronenberger (2006)



Pferde stehlen
Pferde stehlen
(Per Petterson)

S. Fischer Verlag, 2009, 336 S., Geb.
12,00 €

Bestellen

Pferde stehlen
Pferde stehlen
(Per Petterson)

S. Fischer Verlag, 2008, 256 S., Kt.
8,95 €

Bestellen

Pferde stehlen
Pferde stehlen
(Per Petterson)

Carl Hanser Verlag, 2006, 246 S., Geb.
19,90 €