Übersicht


Epoche : Impressionismus, Symbolismus
Tätigkeit : Autor
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Paul Verlaine ist ein Autor. Er wurde 1844 in Metz geboren.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines Offiziers
- 1851 Niederlassung der Familie in Paris
- 1853 Internatsschüler in einer Privatschule in Paris
- gleichzeitiger Besuch am Lycée Bonaparte
- Baccalaureat
- Jurastudium in Paris
- 1864 Angestellter der Pariser Stadtverwaltung
- 1870 Heirat mit Mathilde Meuté de Fleurville
- 170 Geburt seines Sohnes
- 1871-1873 Zusammenleben mit Jean Arthur Rimbaud
- 1871 Beitritt in die Pariser Kommune
- 1871 Entlassung der Stadtverwaltung
- 1872 Verlassen von Paris
- 1873 Aufenthalt in Brüssel
- 1873 Verhaftung
- 1873-1875 Haft
- gab Französisch- und Zeichenunterricht
- 1877 Vertretungslehrer in Rethel (Ardennes)
- nimmt den Schüler Lucien Létinois als Ziehsohn bei sich auf
- 1878 Reise mit Lucien nach England
- 1879 Rückkehr nach Frankreich
- 1880-1882 Versuch als Landwirt, Hof finanziell ruiniert
- 1882 Rückkehr nach Paris zu seiner Mutter
- 1883 Tod von Lucien an Typhus
- 1884 Versuch seine Mutter zu töten
- Verhaftung, kurze Haftstrafe und geringe Geldstrafe
- Erkrankung an Syphillis
- 1894 Ernennung zum Dichterfürsten
- 1895 Gründung eines Hausstandes mit seiner Freundin


- litt unter Depressionen und war suizidgefährdet
- schoss auf Rimbaud in Anwesenheit seiner Mutter, dadurch kam es zur Verhaftung
- Versuch sich 1875 mit Rimbaud zu versöhnen scheiterte

1 Treffer

»Nichts tut der Seele besser, als jemandem seine Traurigkeit abzunehmen.«




»Verlaine, Paul« als Person auf Kunstwerken





Linktipp: »Impressionismus« als Epoche haben auch