Übersicht


Beruf : Schriftsteller
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Patrick O'Brian war ein Schriftsteller. Er wurde 1914 in Chalfont St. Peter geboren und verstarb 2000 in Dublin.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- eigentlich Richard Patrick Russ
- jüngstes von neun Kindern
- im Alter von drei Jahren stirbt die Mutter
- 1934 Pilotentraining, nicht erfolgreich
- 1935 London
- 1936 Heirat mit Elizabeth, zwei Kinder
- 1942 Tod seiner Tochter
- verlässt die Familie
- während des Krieges Arbeit in London
- 1945 Scheidung
- Heirat mit Mary
- ändert seinen Namen in Patrick O' Brian
- 1946-1949 North Wales
- 1998 Tod von Mary
- in Frankreich neben Mary begraben

Bibliografie


JahrTitelGenre   
1956 Das Gold des Ozeans Roman
1959 Zu unbekannten Ufern Roman
1970 Kurs auf Spaniens Küste Roman
1972 Feindliche Segel Roman
1973 Duell vor Sumatra Roman
1977 Geheimauftrag Mauritius Roman
1978 Sturm in der Antarktis Roman
1979 Kanonen auf hoher See Roman
1980 Verfolgung im Nebel Roman
1981 Die Inseln der Paschas Roman
1983 Gefahr im Roten Meer Roman
1984 Manöver um Feuerland Roman
1986 Hafen des Unglücks Roman
1988 Sieg der Freibeuter Roman
1989 Tödliches Riff Roman
1991 Anker vor Australien Roman
1992 Inseln der Vulkane Roman
1993 Gefährliche See vor Kap Hoorn Roman
1994 Der Triumph des Kommodore Roman
1994 Der gelbe Admiral Roman
1998 Mission im Mittelmeer Roman
1999 Der Lohn der Navy Roman


1 Treffer

Master and Commander
1 Kurzkritik



Fragebogen


Bekannt durch: die Website der Brigg Lady Washington
Lese ich, um: um mich nicht zwischen Eskapismus und Anspruch entscheiden zu müssen ;-)
Seine Bücher sind (zumindest im Original) wunderbar geschrieben, stellen die Zeit und das Milieu, wo sie spielen, so lebendig, detailreich und ohne Einmischungen von heute dar, als wäre der Autor dort zu Hause, haben dreidimensionale Charaktere und Humor. Hin und wieder sind sie auch noch spannend!
Freier Text: Ich möchte sie alle neu übersetzen. Kann man nicht wenigstens die deutschen Titel ändern, die teilweise nicht nur mit dem Originaltitel, sondern auch mit dem Inhalt nichts zu tun haben, und deren man sich an der Büchereitheke schämt?
Seine Biographie von Joseph Banks ist bisher das einzige, was ich nicht empfehlen kann.
Ich will seine Übersetzungen nicht lesen, um nicht womöglich zu erfahren, dass er ein schlechter Übersetzer war.
"This is the kind of thing that gives espionage a bad name."


Links


Patrick O'Brian im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Dublin« als Sterbeort haben auch