Übersicht


Normalname : Gogol, Nikolai Wassiljewitsch
Beruf : Schriftsteller
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Nikolai Gogol war ein Schriftsteller. Er wurde 1809 in Welyki Sorotschynzi geboren und verstarb 1852 in Moskau.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- vollständiger Name: Nikolai Wassiljewitsch Gogol
- Besuch des Gymnasiums in Neshin
- 1828 Umzug nach Sankt Petersburg
- Reise durch Norddeutschland
- Anstellung im Staatsdienst
- 1831 Geschichtslehrer an einer Privatschule für Mädchen
- 1834 Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Sankt Petersburg
- 1836-1848 Reisen durch Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien
- Beginn seiner Schizophrenie
- 1848 Pilgerreise nach Palästina
- 1852 Verbrennung des zweiten Teiles seines Manuskriptes "Tote Seelen"
- Grab auf dem Moskauer Friedhof

Weiteres


Nach einer Pilgerreise ins Heilige Land im Jahre 1840 wandelte sich Gogols Lebens- und Vorstellungswelt radikal. Er hing nun einer mystischen und destruktiven Geisteshaltung an, die seine Selbstwahrnehmung unter das Zeichen von Schuld und Sühne stellte- als "schuldbeladene Existenz" erlegte er sich selbst auf, die Nahrungsaufnahme und seinen Schlaf mehr und mehr zu reduzieren, was zu einem Kräfteverfall führte, der schließlich in seinem Tod resultierte. Obwohl er die Befürchtung hatte, lebendig begraben zu werden, wurde er kurz nach dem konstatierten Tod beigesetzt. Bei der Exhumierung lag sein Skelett jedoch unnatürlich verdreht im Sarg, was darauf hindeutet, dass sich seine Angst tragischerweise bewahrheitet hat.

Bibliografie


JahrTitelGenre   
Die Johannisnacht Erzählung
Die Mainacht oder die Ertrunkene Erzählung
Das verschwundene Schriftstück Erzählung
Iwan Fjodorowitsch Schponka und sein Tantchen Erzählung
Der verzauberte Ort Erzählung
Der Wij Erzählung
1831 Der Sorotschinsker Jahrmarkt Erzählung
1832 Abende auf dem Weiler bei Dikanka Erzählsammlung
1832 Die schreckliche Rache Erzählung
1832 Die Nacht vor Weihnachten Erzählung
1835 Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen Erzählung
1835 Der Newski Prospekt Erzählung
1835 Das Porträt Erzählung
1835 Taras Bulba Erzählung
1835 Gutsbesitzer aus alter Zeit Erzählung
1835 Mirgorod Kurzgeschichtensammlung
1835 Die Geschichte vom großen Krakeel zwischen Iwan Iwanowitsch... Erzählung
1836 Der Revisor Theaterstück
1836 Die Nase Erzählung
1842 Die Heirat Theaterstück
1842 Der Mantel Erzählung
1842 Die toten Seelen Roman


5 Treffer    Zur Liste

Der Mantel
Der Mantel
(Grigori Kosinzew, Leonid Trauberg)


Der Revisor
Der Revisor
(Wladimir Petrow)


Die sündige Stadt
Die sündige Stadt
(Henry Koster)


Eine Stadt steht Kopf
Eine Stadt steht Kopf
(Gustaf Gründgens)


Inkognito aus Petersburg
Inkognito aus Petersburg
(Leonid Gaidai)




5 von 8    Zur Liste

Der Mantel
Der Mantel
(Friederike Wigger, Klaus Herm)


Der Mantel
Der Mantel
(Ernst August Schepmann)


Der Mantel
Der Mantel
(Sven Görtz)


Die Nase
Die Nase
(Sven Görtz)


Die toten Seelen
Die toten Seelen
(Jürgen Pangritz, Peter Matić)
1 Kurzkritik



2 Treffer

»Nimm selbst die Axt oder die Sense in die Hand; das wird deiner Gesundheit mehr nützen als alle möglichen Marienbäder.«


»Je höher die Wahrheiten sind, desto behutsamer muß man mit ihnen umgehen, sonst verwandeln sie sich mit einem Schlage in Gemeinplätze, und an Gemeinplätze glaubt man nicht mehr.«
Stichworte: Wahrheit




Werkausgaben





Linktipp: »Moskau« als Sterbeort haben auch