Artikel



Mord

 






- Literatur -

»Mord« als Thema in der Literatur (Auswahl)




»Mord« als Thema


          
          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Mord« als Thema


Unruhe
Unruhe
(Zülfü Livaneli)
     
bedrängend vom Inhalt, grandios in seiner literarischen Konstruktion, Livanelli schuf ein schmales und zugleich aussagekräftiges Werk

Der Nebelmann
Der Nebelmann
(Donato Carrisi)
     
Die im Krimigenre geübte Kunst, den jeweiligen Tätern ausgeklügeltste Mord- und Rachepläne schmieden zu lassen, wird in diesem Roman, im oberen Niveau entsprochen; leider wirkt das Geschehen dadurch unglaubhaft.

Die himmlische Tafel
Die himmlische Tafel
(Donald Ray Pollock)
     
nichts für zartbesaitete Leser, es wird vor allem gemordet, gehurt, gesoffen und betrogen



Durchschnittscharakteristik mit »Mord« als Thema (43 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  6.3
3.5
      Liebe
Humor
  4.2
2
      Erotik
Spannung
  2.2
6.7
      Unterhaltung
Transzendenz
  6.9
2.5
     







- Film -

»Mord« als Thema im Film (Auswahl)




»Mord« als Thema


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Mord« als Thema


Zulu
Zulu
(Jérôme Salle)
     
Zwei Polizisten werden in Südafrika während der Ermittlungen in einem Mordfall mit der grausamen Vergangenheit des Landes konfrontiert, die auch bei ihnen Spuren hinterlassen hat. Der Fall wird zum Politikum.
Kapstadt Noir - ein düsterer Polizei-Thriller unter der sengenden Sonne Südafrikas. Beklemmend realistisch, packend inszeniert, fulminant gespielt.

Der schnellste Weg zum Jenseits
Der schnellste Weg zum Jenseits
(David Lowell Rich)
     
Ex-Polizist verdingt sich im Auftrag eines Anwalts als Bodyguard für eine des Mordes verdächtige Witwe eines Superreichen und verliebt sich in sie.
Ein gestyltes Star-Vehikel für den virilen Kirk Douglas, der sich zwar mit Inbrunst in seine Rolle wirft, aber auch fast die einzige Attraktion dieses schwach geschriebenen und inszenierten Thrillers bleibt.

Die sieben Samurai
Die sieben Samurai
(Akira Kurosawa)
     
Japan 1587: Alle Jahre wieder überfällt eine Gruppe Banditen zur Erntezeit ein kleines von Reisbauern bewohntes Dorf und stiehlt deren Ernte. Dieses Mal wollen sich die Bauern wehren und engagieren einige Ronin, herrenlose Samurai, die sich den Räubern in den Weg stellen sollen.
Akira Kurosawas vielleicht bekanntester Film ist ein fabelhafter Schatz der immer reicher wird, je öfter man ihn sieht, voller Empathie und Weisheit wird selbst der kleinste Moment zur Seelenerfahrung.








- Hörbuch -

»Mord« als Thema (Auswahl)






2 Treffer

»Wenn Gnade Mörder schont, verübt sie Mord.«
(Escalus, Prinz von Verona (III. Akt, 1. Szene))

»Mord und Todesstrafe sind nicht Gegensätze, die einander aufheben, sondern Ebenbilder, die ihre Art fortpflanzen.«