Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Stichwort : Literaturverfilmung, New Hollywood
Produktionsland : USA
Länge (Minuten) : 2 Stunden 1 Minute
 
Ort : New York City
Zeit : 1960er
 


Kurzbeschreibung


»Hair« ist ein Musikfilm von Milos Forman. 1979 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Treat Williams, John Savage und Beverly D’Angelo.


Regie : Milos Forman
Produktion : Michael Butler, Robert Greenhut, Lester Persky
Drehbuch : Michael Weller
Kamera : Miroslav Ondrícek
Schnitt : Alan Heim, Stanley Warnow
Filmkomposition : Galt MacDermot, James Rado, Gerome Ragni
Darsteller : Treat Williams als Berger
John Savage als Claude Hooper Bukowski
Beverly D’Angelo als Sheila
Annie Golden als Jeannie
Don Dacus als Woof
Dorsey Wright als Hud
Nicholas Ray als General
Michael Jeter als Sheldon



Das Musical erzählt die Geschichte des jungen Provinzlers Claude Hooper Bukowski, der vom ländlichen Oklahoma nach New York City kommt, um sich beim Militär für den Vietnamkrieg zu melden. In den wenigen Tagen, die ihm noch bis zur Musterung verbleiben, verliebt er sich in die ihm unbekannte Reiterin Sheila im Stadtpark und lernt zufällig die sehr freizügig lebende Hippieclique um den langhaarigen Berger kennen. Claude verbringt eine unbeschwerte Zeit bei ihnen. Sie platzen auf einer großen Party bei der reichen Familie von Sheila ein, woraufhin sie kurz ins Gefängnis müssen. Kurz vor der Musterung versucht Berger erfolglos seinen vom Sinn des Krieges überzeugten Freund von der Armee abzuhalten.
Claude wird in einem Lager in Nevada gedrillt. Sheila überzeugt Berger und seine Clique durch einen Brief von Claude, in die Wüste von Nevada zu ihrem Freund zu fahren. Mit Hilfe einer geklauten Offiziersuniform und gekürztem Haarschnitt gelingt Berger der Zutritt in die Kaserne. Er trifft Claude, man tauscht die Uniformen, so dass Claude die Kaserne verlassen und draußen seine Freunde und Sheila treffen kann. Kurz vor seiner Rückkehr wurde Claudes Einheit mobilisiert, Berger fliegt irrtümlich nach Vietnam und fällt dort.





     
schwungvolle Begegnung der drei Lebenswelten: Provinz, Hippies und schicke Reiche
viel Atmosphäre der späten 60er