Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Carlotto, Massimo

Massimo Carlotto

 



Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Italienisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Massimo Carlotto ist ein Autor. Er wurde 1956 in Padua geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Arrivederci amore, ciao«, »Wo die Zitronen blühen« und »Tödlicher Staub«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.


- 1976 Mordprozess, er hatte eine Studentin Tod in dessen Wohnung gefunden, konnte bei dem Prozess allerdings nicht seine Unschuld beweisen
- Verurteilung zu 18 Jahren Haft
- Flucht nach Mexiko über Paris
- von der mexikanischen Polizei verhaftet und nach Italien ausgeliefert (nach drei Jahren)
- erneute Inhaftierung
- 1989 Wiederaufnahme des Prozesses
- erneuter Freispruch, in der Revision allerdings wiederum zu 18 Jahren Haft verurteilt
- 1993 Aufhebung des Urteils
- fünf Jahre Flucht, sechs Jahre inhaftiert


- seit 1993 freier Schriftsteller
- lebt in Cagliari auf Sardinien


- war Mitglied der militanten Vereinigung "Lotta Continua"
- steht im Zentrum einer der kontroversesten Gerichtsfälle der italienischen Geschichte


JahrTitelGenre
1995 Der Flüchtling Roman
2001 Arrivederci amore, ciao Roman
2004 Die dunkle Unermesslichkeit des Todes Roman
2005 Wo die Zitronen blühen Roman Krimi
2008 Tödlicher Staub Roman
2009 Banditenliebe Roman Krimi
2010 Am Ende eines öden Tages Roman Krimi
2012 Die Marseille-Connection Roman Krimi



Judith Elze   (1 Übersetzung)
Hinrich Schmidt-Henkel   (7 Übersetzungen)
Katharina Schmidt   (1 Übersetzung)



Massimo Carlotto im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »22. Juli« als Geburtstag haben auch