Übersicht


Tätigkeit : Maler
Wirkungsort : Paris
Kunststil : Romantik
 
 
 


Kurzbeschreibung


Louis-Léopold Boilly ist ein Maler. Er wurde 1761 in La Bassée geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Zusammenkunft der Künstler im Atelier von Isabey«, »Politiker im Garten der Tuilerien« und »Das Billardspiel«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn des Holzbildhauers Arnoult Boilly
- erlernte das Handwerk eines Tünchers
- verließ seine Familie und ging nach Douai
- Unterkunft in einem Kloster
- 1786 Umzug nah Arras
- wurde von Monseigneur de Conzié protegiert
- machte die Bekanntschaft des Dekorationsmalers Lecrosnier
- 1787 Heirat mit Madeleine Desligne, Tochter eines Kaufmanns; aus der Ehe gehen fünf Kinder hervor
- Umzug nach Paris
- Unterkunft bei dem Kunsthändler Paillet im Hotel Bullio
- 1791 Bewerbung um einen von der Gesetzgebenden Versammlung gestifteten Förderungspreis
- 1791 Ausstellung auf der »Exposition de la Jeunesse« und bei dem Kunsthändler Lebrun
- 1795 Heirat mit Adélaide Le Duc, eine Kusine des Dichters Arnauld
- 1796 Geburt seines Sohnes Julien-Léopold
- 1799 Geburt seines Sohnes Edouard
- 1801 Geburt seines Sohnes Alphonse


JahrTitelKunstgenre
Besuch beim Großvater   
1794   Selbstporträt Porträt   
1798   Zusammenkunft der Künstler im Atelier von Isabey Genremalerei   
1803   Die Ankunft der Postkutsche Genremalerei   
1807   Das Billardspiel Genremalerei   
1832   Politiker im Garten der Tuilerien Genremalerei   



Eremitage (Sankt Petersburg) (2)
Musée du Louvre (Paris) (2)
Palais des beaux-arts de Lille (1)
Szépművészeti Múzeum (Budapest) (1)


»Boilly, Louis-Léopold« als Person auf Kunstwerken





Linktipp: »Hauts-de-France« als Geburtsregion haben auch