Film


Okami - Das Schwert der Rache

Okami - Das Schwert der Rache

(Kozure ôkami: Ko wo kashi ude kashi tsukamatsuru)

Kenji Misumi

 



Übersicht


Namensformen : Lone Wolf and Cub: Sword of Vengeance (Namensvariante)
Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Japanisch
Produktionsland : Japan
Länge (Minuten) : 1 Stunde 23 Minuten
 
Thema : Shogun, Samurai, Vater-Sohn-Geschichte, Vater-Sohn-Beziehung, Schwertkämpfer, Räuberbande
Figur : Henker, Kind, Vater, Söldner
Ort : Japan
Zeit : Edo-Zeit, 17. Jh.
 


Kurzbeschreibung


»Okami - Das Schwert der Rache« ist ein Eastern, Actionfilm, Historienfilm und Filmdrama von Kenji Misumi. 1972 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Tomisaburo Wakayama, Reiko Kasahara und Akihiro Tomikawa.


Regie : Kenji Misumi
Produktion : Shintarō Katsu, Hisaharu Matsubara
Drehbuch : Kazuo Koike, Gōseki Kojima
Kamera : Chishi Makiura
Schnitt : Toshio Taniguchi
Filmkomposition : Hideaki Sakurai
Darsteller : Tomisaburo Wakayama als Ittō Ogami
Reiko Kasahara als Azami
Akihiro Tomikawa als Daigorō Ogami
Taketoshi Naitô als Generalinspektor Yagyū
Fumio Watanabe als Sugito
Tomoko Mayama als Osen
Shigeru Tsuyuguchi als Matsuki Junai
Tokio Oki als Retsudō Yagyū



     
Ein durch Intrige und Verrat in Ungnade gefallener Scharfrichter des Shogun zieht mit seinem Sohn auf der Suche nach den Mördern seiner Frau durch Japan und bietet seine Dienste als Söldner feil, um beider überleben zu sichern. Bereits der erste der legendären sechsteiligen Okami-Reihe ist ein meisterhaft komponiertes Schwertkampf-Epos. Konkurrenzlos, einzigartig, berauschend.




Okami – Das Schwert der Rache (jap. 子連れ狼 子を貸し腕貸しつかまつる, Kozure Ōkami: Ko wo Kashi Ude Kashi tsukamatsuru, dt. „Der Wolf mit dem Kind: Kind und Fähigkeiten anzubieten“) ist ein Jidai-geki-Film der Tōhō Filmstudios von Regisseur Kenji Misumi aus dem Jahr 1972. Der Film basiert, wie eine Fernsehserie und mehrere Fernsehfilme auch, auf dem Manga Lone Wolf & Cub (Kozure Ōkami) von Kazuo Koike und Gōseki Kojima.

Die Inszenierung ist das erste Kapitel einer sechsteiligen Schwertkämpfer-Saga (1972–1974), deren Titelheld, der selbsternannte „einsame Wolf“, mit einem hölzernen Kinderwagen und seinem kleinen Sohn durch das Japan der Edo-Zeit zieht, um sich an einem Klan zu rächen, der einst seine Frau tötete. Vier dieser Filme entstanden unter der Regie von Kenji Misumi.

Roger Corman schuf im Übrigen aus den ersten beiden Okami-Filmen einen eigenständigen Film, der 1980 in englischer Synchronisation unter dem Titel Shogun Assassin auf dem US-Markt erschien.