Zufallsartikel


Literarisches Werk


Sterben

(Min kamp)

Karl Ove Knausgård

 



Übersicht


Originalsprache : Norwegisch
 
Thema : Erinnerung, Vater-Sohn-Beziehung, Mittleres Lebensalter, Tod
Ort : Norwegen
 
Verlag : Luchterhand Literaturverlag
 


Kurzbeschreibung


»Sterben« ist ein Roman von Karl Ove Knausgård. 2009 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.


Karl Ove Knausgard erzählt nicht in chronologischer Folge. Das macht es ein wenig schwer, ihm zu folgen.
Jetzt, wo er über den Tod seines Vaters schreibt, wird das Buch wieder interessant. Das soll nicht sensationshungrig klingen. Aber das Thema Vater-Sohn-Konflikt war es doch, was mich auf das Buch neugierig gemacht hat. Der Vater hat sich regelrecht zu Tode gesoffen. Und in welchem Zustand die beiden Söhne das Haus der Großmutter vorgefunden haben, bei der der Vater sich einquartiert hatte, ist grauenhaft.
Die Eindringlichkeit, mit der er darüber schreibt und wie er die Dinge beim Namen nennt, lässt mich schaudern und das Buch erst einmal abbrechen.

Ich habe dann dieses Buch abgebrochen, habe mir wohl zu viel davon versprochen.


Ein in jeder Hinsicht ungewöhnliches Buch, das nicht so richtig einzuordnen ist, aber seit kurzem auch in Deutschland wahre Triumphe feiert, wobei die Kritiken von „das Beste, was an Literatur in letzter Zeit erschienen ist“ bis „das Werk macht nüchtern betrachtet literarisch nicht viel her“ reichen. Deklariert als Roman, ist es wohl mehr eine Art von in Tagebuchform geschriebener Autobiographie. Geradezu genial, wie Knausgard die banalen täglichen Dinge als Handlung so aneinanderreiht, und sie mit Erinnerungsfetzen versetzt, dass sie den Leser nicht müde werden lässt, im Text unverdrossen fortzufahren und man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Die von vielen Kritikern bemängelte Banalität, gerät durch das ständige, zum Teil sehr anspruchslvolle Reflektieren zum exzeptionell Positiven. Alles, was da auf fast 600 Seiten erzählt wird, ist aber erst der Anfang einer der letztlich auf sechs Bände und mehr als viereinhalbtausend Seiten angewachsene Lebensberichterstattung. Da freut man sich auf den nächsten Band.





     
unterhaltend




Paul Berf (2011)



Sterben
Sterben
(Karl Ove Knausgård)

Luchterhand Literaturverlag, 2011, 576 S., Geb.
  
22,99 €




Linktipp: »Tod« als Thema haben auch