Übersicht


Beruf : Schriftstellerin, Hörspielregisseurin, Hörspielregisseurin, Hörspielbearbeiterin, Hörspielbearbeiterin, Hörspielautorin

Kurzbeschreibung


Judith Kuckart ist eine Schriftstellerin, Hörspielregisseurin, Hörspielregisseurin, Hörspielbearbeiterin, Hörspielbearbeiterin und Hörspielautorin. Sie wurde 1959 in Schwelm geboren.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Tanzausbildung an der Folkwang-Schule in Essen
- Studium Literatur- und Theaterwissenschaft in Köln und Berlin
- 1983 Magistergrad
- 1984 Assistentin am Choreographischen Theater der Stadt Heidelberg
- 1985 Gründung des TanzTheaters Skoronel
- Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland
- lebt in Zürich und Berlin

Bibliografie


JahrTitelGenre   
1990 Wahl der Waffen Roman
1998 Der Bibliothekar Roman
2002 Lenas Liebe Roman
2006 Die Autorenwitwe Erzählung
2006 Kaiserstraße Roman
2020 Jagd auf Tilla Fuchs Hörspiel (Literatur)


Tonarbeiten


JahrTitelRolleTyp   
2002 Maigret und Pietr der Lette Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Hier irrt Maigret Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigret und der Gehängte von Saint Pholien Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigret und der verstorbene Monsieur Gallet Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigret in Kur Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigret und das Schattenspiel Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigret und die Keller des Majestic Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Maigrets Nacht an der Kreuzung Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel
2003 Mein Freund Maigret Regie, Hörspielbearbeitung Hörspiel


1 Treffer

Bittere Kirschen
Bittere Kirschen
(Didi Danquart)




1 Treffer

Jagd auf Tilla Fuchs
Jagd auf Tilla Fuchs
(Ulrich Lampen)




Links


Judith Kuckart im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Deutscher Kritikerpreis« als Preisträger haben auch