Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Produktionsland : USA
Filmtechnik : Schwarzweißfilm
Länge (Minuten) : 1 Stunde 48 Minuten

Kurzbeschreibung


»Der Fall Cicero« ist ein Thriller (Film) und Spionagefilm von Joseph L. Mankiewicz. 1952 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Herbert Berghof, Oskar Karlweis und Walter Hampden.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Joseph L. Mankiewicz
Produktion : Otto Lang
Drehbuch : Michael Wilson
Kamera : Norbert Brodine
Schnitt : James B. Clark
Filmmusik : Bernard Herrmann
Darsteller :
James Mason Diello (Cicero)
Danielle Darrieux Gräfin Anna Staviska
Michael Rennie Colin Travers
Walter Hampden Sir Frederic
Oskar Karlweis Moyzisch
Herbert Berghof von Richter
John Wengraf Franz von Papen


Informationen


Auszeichnungen

Oscarverleihung 1953

Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Joseph L. Mankiewicz Gewinner: John Ford mit Der Sieger
Nominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch für Michael Wilson Gewinner: Stadt der Illusionen

Golden Globe 1953

Golden Globe in der Kategorie Bestes Filmdrehbuch an Michel Wilson

Edgar Allan Poe Award 1953

Edgar Allan Poe Award für Drehbuchautor Michael Wilson und Produzent Otto Lang

Weiteres


Der Albaner Elyesa Bazna, Kammerdiener des britischen Botschafters in der Türkei, Sir Hugh Knatchbull Hugessen, war der echte Cicero. Er beschaffte den Deutschen 1943/1944 hunderte von Dokumenten, die Informationen über die britische Nahostpolitik beinhalteten, ebenso Hinweise auf die Konferenz von Teheran und auf die geplante Invasion in der Normandie. Aufgrund unprofessioneller Agentenführung und Misstrauen gegenüber Bazna wurden diese Informationen nicht richtig ausgewertet. Bazna gelang die Flucht. Er starb kurz vor Weihnachten 1970 in München.

In einer Nebenrolle als türkischer Botschafter ist Nestor Paiva zu sehen. Für die Französin Danielle Darrieux war es die dritte Rolle in einem Hollywood-Film, für den gebürtigen Österreicher Oskar Karlweis die zweite und für seinen Landsmann Herbert Berghof die erste. Der ebenfalls in Österreich geborene John Wengraf ging 1933 nach Großbritannien, ehe er 1941 in die USA kam.

Für die Ausstattung sorgten die Art-Directors George W. Davis und Lyle R. Wheeler sowie die Set-Decorators Thomas Little und Walter M. Scott. Die Kostüme beschaffte Charles Le Maire, für den Ton war Roger Heman sr. verantwortlich. Die Spezial-Effekte schufen Ray Kellogg und Fred Sersen.

1959 erschien eine 16-teilige TV-Serie mit dem gleichen Titel.


Linktipp: »USA« als Produktionsland haben auch