Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Stichwort : Literaturverfilmung
Produktionsland : USA
Filmtechnik : Schwarzweißfilm
Länge (Minuten) :
Thema : Seefahrt, Luftangriff, Nationalsozialismus
Figur : Matrosen
Ort : Schiff
Zeit : 2. Weltkrieg

Kurzbeschreibung


»Der lange Weg nach Cardiff« ist ein Kriegsfilm und Abenteuerfilm von John Ford. 1940 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. John Wayne, Thomas Mitchell und Ian Hunter.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : John Ford
Produktion : Walter Wanger
Drehbuch : Dudley Nichols
Kamera : Gregg Toland
Schnitt : Sherman Todd
Filmmusik : Richard Hageman
Darsteller :
John Wayne Ole Olsen
Thomas Mitchell Driscoll
Ian Hunter Smitty
Wilfrid Lawson Kapitän
Barry Fitzgerald Cocky
John Qualen Swanson
Ward Bond Yank
Mildred Natwick Freda


Informationen


Auszeichnungen

Oscarverleihung 1941

Nominierung in der Kategorie Bester Film
Nominierung in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch an Dudley Nichols
Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik an Richard Hageman
Nominierung in der Kategorie Beste Schwarzweiß-Kamera an Gregg Toland
Nominierung in der Kategorie Bester Schnitt an Sherman Todd
Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte an Ray Binger, R. T. Layton und Thomas T. Moulton

New York Film Critics Circle Awards 1940

NYFCC-Award in der Kategorie Beste Regie für John Ford

Weiteres


Bemerkenswert ist an diesem Film, dass John Ford schon vor Kriegseintritt der USA eindeutig Stellung bezieht.

John Wayne, der einen schwedischen Matrosen spielt, musste Sprachunterricht nehmen um den schwedischen Akzent richtig hinzubekommen. Nach Unterricht bei der Schauspielerin Osa Massen war John Ford zufrieden. Es fiel ihm aber nicht auf, dass Wayne sich einen dänischen Akzent angelernt hatte.


Linktipp: »Literaturverfilmung« als Stichwort haben auch