Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Voß, Johann Heinrich

Johann Heinrich Voß

 



Übersicht


Epoche : Empfindsamkeit, Sturm und Drang, Aufklärung
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Johann Heinrich Voß ist ein Autor. Er wurde 1751 in Sommerstorf geboren. Ein bekanntes Werk ist »Luise«.Er hat Texte übersetzt u.a. von Homer, Vergil und Aristophanes.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Vater war Gastwirt und Zollverwalter, verarmt im Siebenjährigen Krieg
- Besuch der Stadtschule in Penzlin
- 1766-1769 Besuch der Gelehrtenschule in Neubrandenburg
- 1769-1772 Hauslehrer in Ankershagen
- 1772 Studium der Philologie an der Universität Göttingen
- Mitbegründer des Göttinger Hainbundes
- 1774 Mitglied der Hamburger Freimaurerloge „Zu den drei Rosen“
- 1775-1800 Herausgeber des Musenalmanachs
- 1777 Heirat mit Ernestie Boie
- 1778 Rektor der Lateinschule in Otterndorf an der Nordsee
- 1782 Rektor die „Gelehrtenschule“ in Eutin
- 1786 verließ er die Freimaurerei
- 1802-1805 Privatier in Jena
- Sinekure-Professur an der Heidelberger Universität
- 1826 auf dem Bergfriedhof in Heidelberg beerdigt


- nach ihm wurde der Johann-Heinrich-Voß-Preis benannt


1798 Luise Gedicht



   Ovid    Metamorphosen       Epos
1781    Homer    Odyssee       Epos
1793    Homer    Ilias       Epos
1799    Vergil    Aeneis       Epos
1806    William Shakespeare    König Lear       Theaterstück
1821    Aristophanes    Die Vögel       Theaterstück


Übersetzungen erschienen in den Verlagen


Reclam-Verlag (2)
Diogenes Verlag (2)
Patmos (1)
Anaconda (1)
Insel Verlag (1)
Aufbau-Verlag (1)



Johann Heinrich Voß im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Sturm und Drang« als Epoche haben auch