Übersicht


Beruf : Autorin
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Jean Rhys war eine Autorin. Sie wurde 1890 in Roseau geboren und verstarb 1979 in Exeter.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- eigentlich Ella Gwendolen Rees Williams
- Tochter des walisischen Vaters William Rees Williams
- hatte eine kreolische Mutter namens Minna Williams
- aufgewachsen in der Karibik
- Mitglied einer Tanzgruppe in England mit lebte bei ihrer Tante
- 1907-1908 kurzer Besuch der Perse School in Cambridge
- 1909 Besuch der Royal Academy of Dramatic Art in London
- Tod des Vaters, Reise mit einer Musical-Gesellschaft als Sängerin
- ehrenamtliche Arbeit in einer Soldatenkantine während des Ersten Weltkrieges
- 1918 Arbeit in einem Pensions-Büro
- 1919 ging nach Holland und heiratete Jean Lenglet, ein Journalist und Songwriter
- 1920-1922 lebte sie mit ihrem Mann in Vienna und Budapest
- wohnte unter anderem in Paris
- nach 1927 lebte sie hauptsächlich in England
- die beiden hatten zwei Kinder, ein Sohn, der die Kindheit nicht überlebte und eine Tochter
- Beschäftigung mit Literatur und Kunst
- 1923 Beginn des Schreibens, Förderung von Ford Madox Ford
- Verurteilung des Ehemannes zu einer Gefängnisstrafe wegen illegaler Finanzgeschäfte
- 1933 Scheidung von Lenglet
- 1934 Heirat mit Leslie Tilden-Smith, einem Herausgeber
- 1945 Tod ihres zweiten Mannes
- 1947 Heirat mit Max Hamer, Rechtsanwalt
- 1966 Tod ihres dritten Mannes
- lebt am Rande der Armut
- war alkoholkrank

Bibliografie


1934 Irrfahrt im Dunkel
1939 Guten Morgen, Mitternacht
1966 Die weite Sargassosee Roman


1 Treffer

Sargasso Sea
Sargasso Sea
(John Duigan)




Links


Jean Rhys im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »England« als Sterberegion haben auch