Film


Der Name der Rose

Der Name der Rose

(Il nome della rosa)

Jean-Jacques Annaud

 



Übersicht


Filmtyp : Spielfilm
Originalsprache : Englisch
Stichwort : Literaturverfilmung
Produktionsland : Deutschland, Italien, Frankreich
Literaturvorlage : Der Name der Rose
Länge (Minuten) : 2 Stunden 11 Minuten
Thema : Inquisition
Ort : Abtei
Zeit : 1327

Kurzbeschreibung


»Der Name der Rose« ist ein Filmdrama von Jean-Jacques Annaud. 1986 ist der Film zuerst erschienen. In den Hauptrollen spielen u.a. Sean Connery, Christian Slater und Helmut Qualtinger.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Jean-Jacques Annaud
Produktion : Bernd Eichinger
Drehbuch : Andrew Birkin, Gérard Brach, Alain Godard, Howard Franklin
Kamera : Tonino Delli Colli
Schnitt : Jane Seitz
Filmmusik : James Horner
Darsteller :
Sean Connery William von Baskerville
Christian Slater Adson von Melk
Helmut Qualtinger Remigio da Varagine
Elya Baskin Severinus von St. Emmeram
Michael Lonsdale Abbo von Fossanova, Abt
Volker Prechtel Malachias von Hildesheim
Fjodor Schaljapin Jorge de Burgos
William Hickey Ubertino da Casale
Leopoldo Trieste Michele de Cesena
Michael Habeck Berengar von Arundel
Urs Althaus Venantius von Salvemec
F. Murray Abraham Bernardo Gui
Valentina Vargas Das Mädchen
Ron Perlman Salvatore
Mark Bellinghaus Jorges Novize
Peter Clös Mönch
Ludger Pistor Mönch


Literaturvorlage


Der Name der Rose
Der Name der Rose
(Umberto Eco)
1 Kritik
9 Kurzkritiken
3 Charakteristiken



Kurzkritiken


     
ich mag Filme mit Sean Connery und hier konnte er sehr gut zeigen, was für ein großer Schauspieler er ist. (unterhaltsam, spannend...)

     
Auch wenn man sich nicht genau an die Buchvorlage hielt oder vielleicht gerade deshalb eine geradezu kongeniale Umsetzung.

     
wunderbar spannend und komplex in guten Bildern

     

     

     




Linktipp: »Filmdrama« als Genre haben auch