Buch


129,90 EUR
Lieferzeit 5-6 Tage


In den Warenkorb

Produktinformation

Jahrbuch für Recht und Ethik - Annual Review of Law and Ethics.

Jahrbuch für Recht und Ethik - Annual Review of Law and Ethics.

- Bd. 27 (2019). Themenschwerpunkt: Strafrecht und Rechtsphilosophie – Zugleich Gedächtnisschrift für Joachim Hruschka. -

Jan C. Schuhr; Jan C. Joerden (Hrsg.)

 



Übersicht


Verlag : Duncker & Humblot
Produktreihe : Jahrbuch für Recht und Ethik - Annual Review of Law and Ethics (Bd. 27)
Sprache : Englisch, Deutsch
Erschienen : 18. 12. 2019
Seiten : 774 (X)
Höhe : 233 mm
Breite : 157 mm
Gewicht : 1200 g
ISBN : 9783428158539
Sprache : Englisch
Einband : Gebunden
Illustrationen : 16 Abb.; X, 764 S., 16 schw.-w. Abb.
 
 
 



»Annual Review of Law and Ethics, Volume 27 (2019): Criminal Law and Legal Philosophy. Commemorative Publication for Joachim Hruschka«

This volume of the Annual Review of Law and Ethics is a special issue in memory of Joachim Hruschka, Professor for Criminal Law and Legal Philosophy in Erlangen-Nuremberg. The contributions in Part A. deal with the Foundations of Practical Philosophy and by this as well with the Foundations of Criminal Law. Articles on the Structures of Imputation can be found in Part B. Part C. contains contributions, analyzing special problems between Criminal Law and Legal Philosophy.Das Jahrbuch für Recht und Ethik 2019 ist eine Gedächtnisschrift für Joachim Hruschka, der diese Reihe mitbegründet hat und bis zu seinem Tode Ende 2017 Mitherausgeber des Jahrbuchs war. Entsprechend den Hauptarbeitsgebieten von Joachim Hruschka ist Themenschwerpunkt dieses Bandes das Verhältnis von Strafrecht und Rechtsphilosophie. Im Teil A. finden sich Beiträge, die sich mit Grundlagen der Praktischen Philosophie und damit auch – zumindest indirekt – mit Grundlagen des Strafrechts befassen. Im Teil B. wird mit den Strukturen der Zurechnung ein Arbeitsschwerpunkt von Joachim Hruschka besonders hervorgehoben, der auch in der internationalen Diskussion eindrucksvoll beachtet wurde. Schließlich umfasst Teil C. Beiträge, die sich mit den Verbindungen zwischen Strafrecht und Rechtsphilosophie anhand ausgewählter Problembereiche beschäftigen. Dem folgt die im Jahrbuch übliche Rubrik der Rezensionen.