Literarisches Werk


Vielleicht ist es sogar schön

Vielleicht ist es sogar schön

Jakob Hein

 



Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Umfang : ca. 155 Seiten
Thema : Krebs, Judentum, Mutter-Sohn-Beziehung
Ort : Berlin

Kurzbeschreibung


»Vielleicht ist es sogar schön« ist ein Roman von Jakob Hein. 2004 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Charakteristik / 1 Einschätzung


Anspruch
Wissen
  4
4
    Liebe
Humor
  5
2
    Erotik
Spannung
  1
4
    Unterhaltung
Transzendenz
  4
2
   



Der Mutter des Ich-Erzählers wurde im Alter von vierundfünfzig Jahren Brustkrebs diagnostiziert. In kurzen Kapiteln schildert er die Verarbeitung sowie den Umgang mit der Krankheit und rekapituliert seine Familiengeschichte mit besonderem Blick auf die Mutter. Weite Teile des Textes sind den jüdischen Wurzeln der Mutter und deren Auswirkungen auf die Biographie des Sohnes gewidmet.




Ausgaben


nicht mehr lieferbar
Vielleicht ist es sogar schön
2005, 162 S., 9783492245210




Linktipp: »Berlin« als Ort haben auch