Übersicht


vollständiger Name : Bang, Herman Joachim
Beruf : Schriftsteller
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Herman Bang war ein Schriftsteller. Er wurde 1857 in Asserballe geboren und verstarb 1912 in Ogden.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Sohn eines Pastors
- 1875 Studium der Staatswissenschaften an der Universität Kopenhagen
- 1877 Aufgabe des Studiums
- als Journalist für norwegische, dänische und deutsche Zeitungen tätig
- Reisen
- Umzug nach Kopenhagen
- 1885 Zusammenleben mit Max Eisfeld in Meiningen, Wien und Prag
- als Theaterregisseur und Schriftsteller tätig
- Vortragsreisen durch Europa und die USA
- Begräbnis auf dem Vestre Kirkegård in Kopenhagen

Bibliografie


JahrTitelGenre   
1886 Am Weg Roman
1886 Irene Holm Erzählung
1887 Stuck Roman
1889 Tine Roman
1896 Ludvigshöhe Roman
1898 Das weiße Haus Roman
1901 Das graue Haus Roman
1902 Sommerfreuden Erzählung
1921 Ein herrlicher Tag Erzählung


1 Treffer

»Der Schmerz, der uns zugefügt wird, ist nicht die schwerste Last des Lebens. Viel schwerer legt sich eines Tages auf unsre Schultern der Schmerz, den wir den anderen zugefügt haben.«
Stichworte: Schuld




Links


Herman Bang im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »29. Januar« als Todestag haben auch