Person


Herbert Jobst

 



Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 


Kurzbeschreibung


Herbert Jobst ist ein Autor. Er wurde 1915 in Welzow geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Der Zögling«, »Der Vagabund« und »Der Findling«.


- Sohn eines Bergarbeiters
- sein Vater starb im Ersten Weltkrieg
- als Kleinkind wurde er von seiner Mutter in Radeberg ausgesetzt
- Aufenthalte in Heimen und bei Pflegeeltern
- Besuch der Volksschule
- Lehre als Drucker in Meißen
- Mitglied der Sozialistischen Arbeiterjugend
- Mitglied der Roten Falken und der Naturfreunde
- Einberufung zum Arbeitsdienst
- 1934 Vagabundenleben in Österreich, Jugoslawien und Italien
- 1937 Abschiebung in das Deutsche Reich durch die österreichischen Behörden
- er wurde zur Wehrmacht eingezogen
- Haft im Militärgefängnis Torgau wegen Wehrkraftzersetzung
- Soldat der Wehrmacht im Russlandfeldzug
- 1945 Kriegsgefangenschaft in Heiligenbeil, Ostpreußen
- Arbeit im Steinkohlebergbau in Tscheljabinsk in Sibirien
- 1947 Rückkehr nach Deutschland
- Nachtwächter in Dresden
- 1952-1953 Studium an der Bergakademie Freiberg
- 1948-1956 Arbeit für die SAG Wismut als Hauer sowie Fördermann
- 1956 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren
- seit 1957 freier Schriftsteller in Flöha, Sachsen
- 1967 freier Schriftsteller in Neustrelitz, Mecklenburg
- war verheiratet mit Lisa Jobst, einer Lyrikerin


1957 Der Findling Roman
1959 Der Zögling Roman
1963 Der Vagabund Roman
1973 Der Glücksucher Roman



Linktipp: »Deutschland« als Sterbeland haben auch