Literarisches Werk




Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Umfang : ca. 367 Seiten
Thema : Liebesbeziehung, Terrorist, Boulevardpresse, Denunziation
Figur : Junge Frau
Besondere Liste : 1001 Bücher, Das Buch der 1000 Bücher, 100 Bücher des 20. Jh. von Le Monde, Deutsche Literatur auf einen Blick
Verlag : dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, Kiepenheuer & Witsch
Produktreihe : KiWi

Kurzbeschreibung


»Die verlorene Ehre der Katharina Blum« ist eine Erzählung von Heinrich Böll. 1974 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Figuren


Werner Tötges
Alois Sträubleder
Dr. Blorna
Trude Blorna
Katharina Blum
Staatsanwalt Hach
Ludwig
Kommissar
Erzähler
Herr Hiepertz
Else Woltersheim
Frau Hiepertz
Erwin Beizmenne



Katharina, eine bescheidene junge Frau mit schwerer Kindheit, hat es durch ihre strebsame und fleißige Art geschafft, sich als Haushälterin eine gesicherte Existenz aufzubauen. Sie ist sehr zurückhaltend, dabei aber nicht unbeliebt und wird wegen ihrer fast frigiden Natur halb scherzhaft "die Nonne" genannt.
Ausgerechnet ihr passiert es, dass sie sich auf einer Karnevalsveranstaltung leidenschaftlich in den gesuchten und von der Polizei mittlerweile beschatteten Bankräuber Ludwig Götten verliebt. Nach einer gemeinsam verbrachten Nacht verhilft sie ihm zur Flucht. Dies ist der Beginn eines Spießrutenlaufes ohne Gleichen. Sie wird zur Zentralfigur der Kampagne einer großen Boulevardzeitung. Dieser andauernden Hetze und Verleumdung ist sie nicht gewachsen und erschießt schließlich einen nach Sensation heischenden, aufdringlichen Journalisten in ihrer Wohnung.
Die Geschichte wird chronologisch, im Protokollstil erzählt. Der Stil ist sachlich, nüchtern, was aber die Dramatik unterstreicht und die Geschichte glaubhaft und realistisch wirken lässt. Eine Schullektüre, die man jederzeit wieder lesen kann und bis heute nichts von ihrer Glaubwürdigkeit eingebüßt hat.




Kurzkritiken


     
nachhaltig, spannend, fesselnd, erschütternd
Eigentlich mag ich Böll nicht besonders. Aber dieses Buch hat mich begeistert und ich habe es weiter empfohlen. Es liest sich schnell und ist mit soviel Wahrheit verknüpft, dass es erschütternd ist.

     
insbesondere am Anfang holprig; zwischendurch ganz gut lesbare Passagen; inhaltlich ein wenig zu plakativ

     
originell
Ein Werk, das seinerzeit sicherlich in bestimmten Kreisen viel Aufmerksamkeit erregt hat.

     
originell, anstrengend
Handlung originell, ist zwischendurch recht zäh

     
nachhaltig, erschütternd

     
nachhaltig, anstrengend

     
nachhaltig, ergreifend

     
belehrend

     
anspruchsvoll, belehrend, anstrengend



Verfilmungen


Die verlorene Ehre der Katharina Blum
1 Kurzkritik



Vertonungen




Ausgaben


lieferbare Ausgaben
Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Kiepenheuer & Witsch, 1974, 145 S., 9783462031454
16,00 €

Bestellen
Die verlorene Ehre der Katharina Blum
dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, 1976, 146 S., 9783423011501
8,90 €

Bestellen
1971-1974
1971-1974
(Heinrich Böll)
Kiepenheuer & Witsch, 2002, 832 S., 9783462032604
34,90 €

Bestellen
nicht mehr lieferbar
Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Kiepenheuer & Witsch, 1992, 208 S., 9783462021844




Linktipp: »Deutsch« als Originalsprache haben auch